15.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ernste Lage vor Spiel in Bergneustadt

Ernste Lage vor Spiel in Bergneustadt

Anhaltende Verletzungsmisere bei der Borussia

Am 8. Spieltag der Tischtennis Bundesliga muss die Borussia an diesem Freitag beim direkten Tabellennachbarn TTC Schwalbe Bergneustadt antreten.

Düsseldorf - Trotz der anhaltenden Verletzungsmisere hoffen die Verantwortlichen auf einen Sieg, um nicht den Anschluss an die Play-Off-Ränge zu verlieren.

Nach vier Siegen und drei Niederlagen belegt Bergneustadt derzeit den vierten und damit letzten zur Play-Off-Teilnahme berechtigenden Platz in der Tabelle. Zwei Punkte dahinter rangiert die Borussia, die nach den Ausfällen von Timo Boll, Patrick Franziska und einem angeschlagenen Panagiotis Gionis einen für sie ungewohnten fünften Rang belegt. Folgerichtig die Rechnung von Manager Andreas Preuß: "Wenn wir am Freitag verlieren, haben wir vier Punkte Rückstand auf Platz vier. Die Lage ist schon ernst. Wir dürfen uns jetzt nicht darauf zurückziehen, dass irgendwann mal wieder alle fit sind und wir das Ding schon schaukeln werden. Dann ist es vielleicht zu spät."

Zuletzt verlor der Rekordmeister trotz der eingeschränkten Personallage nur knapp beim TTC Hagen und vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Saarbrücken. "Das waren unglückliche und zum Teil unverdiente Niederlagen", so Preuß. "Timo ist noch nicht wieder einsatzfähig, ich gehe außerdem nicht davon aus, dass Franziska spielt. Unser Trainer wird also voraussichtlich seinen vierten Liga-Einsatz bestreiten. Wir brauchen jetzt mal den einen Satz mehr, um so ein enges Spiel zu gewinnen. Aber gegen Bergneustadt wird das natürlich erneut sehr schwierig."

Chef-Trainer Danny Heister weiß, dass die von Nationalspieler Steffen Mengel angeführte und junge Truppe aus Bergneustadt im Allgemeinen gut gegen Abwehrsysteme spielt. Darum lässt er sich was die Aufstellung für Freitag angeht auch noch nicht in die Karten schauen, um dem Gegner keine Möglichkeit zu geben, sich auf die Partie einzustellen. "Wir werden auch am Freitag wieder kämpfen. Die Moral in der Truppe ist ungebrochen gut. Niemand geht mit hängendem Kopf in die Partie. Franziska hat nach seinem Muskelfaserriss in der Leiste gestern erst wieder mit leichtem Training begonnen."

Heister musste bereits in der vergangenen Saison in Bergneustadt an den Tisch und schlug damals überraschend Benedikt Duda. Sollte ihm am Freitag ein ähnlicher Coup gelingen, sind am Freitag vielleicht doch zwei Punkte möglich.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH