Ermittlungserfolg nach Messerangriff in der U 73

Polizei Düsseldorf identifiziert Tatverdächtigen

Zehn Tage nach dem Messerangriff in der U 73 können die Beamt*innen der Düsseldorfer Polizei und die Staatsanwaltschaft Düsseldorf einen Ermittlungserfolg melden.

Düsseldorf - Der Tatverdächtige ist identifiziert. Es handelt sich um einen 45-jährigen Düsseldorfer aus Wersten. Heute Morgen wurde er in seiner Wohnung aufgesucht und seine Personalien festgestellt. Die Wohnungsdurchsuchung führte zur Auffindung von weiteren Beweismitteln. Gegen den Tatverdächtigen wird wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Wegen fehlender Haftgründe befindet er sich auf freiem Fuß.

Nach der Öffentlichkeitsfahndung waren bei der Polizei keine Hinweise zu dem Mann eingegangen. Durch akribische und zielgerichtete Ermittlungsarbeit gelang es der "MK" jedoch den Mann zu identifizieren. Der Tatverdacht erhärtete sich in der Folge soweit, dass der durch die Staatsanwaltschaft Düsseldorf erwirkte Durchsuchungsbeschluss heute umgesetzt wurde. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.