Ermittlungen wegen Missbrauchsverdachts in Thüringer Pflegeheim

Heim und Wohnungen von fünf Beschuldigten durchsucht

Nach Hinweisen auf mögliche Missbrauchsfälle in einem Pflegeheim in Thüringen hat es umfangreiche Durchsuchungen gegeben.

Neuhaus - Gegen fünf Frauen wird unter anderem wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kranken oder Hilfsbedürftigen in Einrichtungen ermittelt, wie die Polizei in Saalfeld am Donnerstag mitteilte.

Zudem werde wegen sexueller Nötigung unter Ausnutzung des gesundheitlichen oder psychischen Gesundheitszustandes, Körperverletzung und Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches durch Bildaufnahmen gegen die Beschuldigten ermittelt. Die mutmaßlichen Opfer sind nach bisherigen Erkenntnissen vier Frauen und ein Mann im Alter zwischen 55 und 86 Jahren.

Die Ermittlungen kamen den Angaben zufolge Ende vergangenen Jahres durch einen anonymen Hinweis ins Rollen. Am Donnerstagmorgen wurden neben dem Heim mehrere Privatanschriften in den Landkreisen Sonneberg und Saalfeld-Rudolstadt durchsucht, um unter anderem Beweismittel zu sichern. Weitere Angaben wurden zunächst nicht gemacht.

(xity, AFP)