19.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Endstand nach Trunkenheitsfahrt

Endstand nach Trunkenheitsfahrt

56-Jähriger aus dem Verkehr gezogen

Um 11:00 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung der Wache Düren der 56 Jahre alte Mann aus Nörvenich auf, als dieser ihnen im Bereich der Einmündung der Sachsenstraße zur Frankenstraße die Vorfahrt nahm.

Düren - Eine Blutprobe und einen Führerschein mehr findet man aktuell im Asservatenbestand der Dürener Polizei. Diese hatte am Sonntagvormittag einen Pkw-Fahrer mit 1,42 Promille aus dem Verkehr
gezogen.

Der Nörvenicher wurde daher einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei der schnell der Geruch von Alkohol wahrzunehmen war. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab dann den erschreckenden Wert von 1,42 Promille. Das bedeutete für den 56-Jährigen eine Gratisfahrt mit einem Funkstreifenwagen, da ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen werden sollte.

Ebenfalls abgeben durfte der Delinquent, neben der Blutprobe, seinen Führerschein, bevor er als Beschuldigter einer Verkehrsstraftat den Heimweg per pedes antreten durfte.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2018 © Xity Online GmbH