17.02.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Elektromobilitätsmesse in Düsseldorf

Elektromobilitätsmesse in Düsseldorf

Einstieg in die elektromobile Zukunft erleichtern

Unternehmen den Einstieg in die elektromobile Zukunft zu erleichtern, war das Ziel der Messe "Elektromobilität für Unternehmen – Angebot trifft Nachfrage" am Dienstag, 3. Juni 2014, auf dem Düsseldorfer Werksgelände von Henkel.

Düsseldorf - Von 13.00 bis 19.00 Uhr haben dort Aussteller eine ganze Palette von Erfahrungsberichten und guten Beispielen präsentiert. Die Messe wurde gemeinsam von der Industrie- und Handelskammer, den Stadtwerken und der Landeshauptstadt Düsseldorf ausgerichtet. Die Aussteller stellten Fahrzeuge, Produkte, Dienstleistungen und Lösungsmöglichkeiten zum Thema Elektromobilität vor. Besonders Hersteller und Händler von Elektrofahrzeugen, Ladesäulenanbieter und Carsharing-Unternehmen waren darunter vertreten. Sie konnten die Messebesucher von Banken und Versicherungen, Taxiunternehmen, Lieferservice-Firmen sowie Hausverwaltungen ausführlich informieren.
Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, um Elektrofahrzeuge – vom Tesla S bis hin zu Nutzfahrzeugen – Probe zu fahren. "Den Veranstaltern IHK, Stadtwerke und Stadt ist es wichtig, Elektromobilität für Unternehmen ´erfahrbar´ zu machen. Diese Fahrzeuge eignen sich in Firmenflotten hervorragend für Fahrten in der Stadt und ins nähere Umland", betonte Umweltdezernentin der Stadt Helga Stulgies.
Die Landeshauptstadt Düsseldorf verfügt über einen großen Fuhrpark von mehr als 800 Fahrzeugen, die über das Stadtgebiet verteilt eingesetzt werden. "Die Stadtverwaltung ist sich besonders im Hinblick auf Klimaschutz und Luftreinhaltung ihrer Vorbildfunktion bewusst und setzt seit einigen Jahren vermehrt Fahrzeuge mit alternativen Antriebstechniken ein", sagte die Umweltdezernentin. Die Landeshauptstadt hat nun bereits 16 elektrisch betriebene Autos und Nutzfahrzeuge sowie zwölf Elektrofahrräder in ihrer Flotte. Die elektrisch betriebenen Dienstwagen und Pedelecs werden nach den bisher gemachten Erfahrungen von den städtischen Mitarbeitern rege und gerne für Dienstfahrten genutzt.
Zudem wurde 2013 das Elektromobilitätsprojekt "E-Carflex Business" gestartet, in dem ein gemeinsam von den drei Projektpartnern Stadtwerke Düsseldorf, Drive-Car-Sharing und Stadt genutzter E-Fahrzeugpool einschließlich Ladeinfrastruktur aufgebaut wird. Insgesamt werden 31 Elektrofahrzeuge für den gemeinsamen Pool beschafft, darunter aktuelle Modelle wie zum Beispiel der BMWi3, E-Smart oder der VWeUp. "Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat die Federführung beim Projekt ECarflex übernommen und möchte herausfinden, wie wirtschaftlich Elektrofahrzeuge in Flotten betrieben werden können und wie der Effekt für die Umwelt ist", sagte Helga Stulgies.
Die Stadtwerke Düsseldorf als weiterer Veranstalter der Messe für Unternehmen sind seit mehr als fünf Jahren auf dem Gebiet der Elektromobilität aktiv und zählen im Hinblick auf die Ladeinfrastruktur zur Spitze der deutschen Großstädte. Aktuell verfügen die Stadtwerke über rund 40 öffentlich zugängliche Ladestationen mit rund 100 Ladepunkten im Großraum Düsseldorf. Bis 2015 sind 30 weitere Stromtankstellen geplant; perspektivisch auch Schnellladestationen.
Ein weiteres Ziel der Stadtwerke ist es, künftige Entwicklungen der Elektromobilität und Ladeinfrastruktur frühzeitig aufzugreifen. Dabei geht es nicht nur um die Entwicklung intelligenter Mobilitätskonzepte, die Verbesserung ihrer Auslastung mit Methoden des Carsharings, die konsequente Einbeziehung der E-Mobilität in die Quartiersentwicklung und Überlegungen zur Stadtentwicklung. Vielmehr ist auch an Anwendungen jenseits des Straßenverkehrs, so zum Beispiel in der Landstromversorgung der am Altstadtufer anlegenden Schiffe gedacht. Deutlich wird dabei, dass die Elektromobilität einen elementaren Bestandteil der urbanen Infrastruktur ausmacht. Die Stadtwerke Düsseldorf stellen sich dem steigenden Interesse – besonders von Unternehmen – durch Beratung, Information und Weitergabe ihres Know-hows als leistungsfähiger Partner der Wirtschaft.
Für Unternehmen gewinnt das Thema Energie hinsichtlich Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Klimaschutz zunehmend an Bedeutung. Die IHK Düsseldorf informiert und berät daher kontinuierlich zu Fragen der Energiepolitik und der Energieeffizienz – in Veranstaltungen, Vorträgen, im Internet und in persönlichen Gesprächen. Beispielsweise hat der IHK-Energielotse seit 2009 rund 300 Unternehmen besucht und kostenlos zu Fragen der Energieeffizienz beraten. Aktuell stehen auf der "Energie-Agenda" der IHK Düsseldorf die Themen Photovoltaik, Solarthermie, Wärmerückgewinnung, Kraft-Wärme-Kopplung, Ökoprofit, Energiemanagement, Energie- und Stromsteuer, Strompreiskompensation und Elektromobilität. Anfang dieses Jahres haben die IHK, die Stadtwerke und die Stadt einen Erfahrungsaustausch Elektromobilität für Unternehmen ins Leben gerufen.

Copyright 2018 © Xity Online GmbH