Einfallsreichtum der Ganoven ungebremst

Seniorin in Wohnung bestohlen

So ist es auch gestern Nachmittag in Flingern geschehen, als zwei Täter in die Wohnung einer Rentnerin gelangten, weil sie angeblich die Dämmung der Heizung im Schlafzimmer messen müssten.

Düsseldorf - Das war gestern auf der Eythstraße passiert: Es klingelte gegen 15 Uhr an der Wohnungstür der 94-jährigen Düsseldorferin. Als sie öffnete, standen dort zwei vermeintliche Mitarbeiter einer Wohnungsgesellschaft und baten darum, die Wohnung betreten zu dürfen, um die Dämmung der Heizung im Schlafzimmer zu messen. Im weiteren Verlauf führte die Seniorin die Zwei in das Schlafzimmer. Dort verschloss der eine Mann die Tür von innen. Der andere ging mit dem Opfer in das Wohnzimmer und notierte sich dort einige Dinge in einer Mappe. Nach einigen Minuten kam der Frau die Sache seltsam vor. Sie wollte nach dem Mann im Schlafzimmer sehen, wurde aber immer wieder von der anderen Person beschwichtigt und hingehalten. Dann ging sie trotzdem zurück in die Diele in Richtung Schlafzimmer und blickte hierbei in die Küche. Dabei fiel ihr auf, dass ihre beiden Geldbörsen nicht an dem gewohnten Platz lagen. Die Seniorin lief schnell zum Hausnotrufgerät und betätigte den Alarmknopf. Dieses bemerkten die beiden Ganoven und rannten sofort ins Treppenhaus und über die Treppen nach unten. Sie bemerkte, dass mehrere hundert Euro Bargeld und eine EC-Karte fehlten.

Die Geschädigte konnte die beiden männlichen Täter wie folgt beschreiben:

Die erste Person war circa 30 Jahre alt, etwa 1,65 Meter groß und schlank. Er hatte kurze dunkle Haare und sprach akzentfreies Deutsch.

Die zweite Person war etwa Mitte 40, circa 1,75 Meter groß und dick. Er hatte dunkle Haare und sprach ebenfalls akzentfrei in deutscher Sprache.

Die Polizei warnt noch einmal eindringlich vor den Tricks der Diebe und gibt folgende Tipps:

Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung!

Ziehen Sie bei unbekannten Besuchern einen Nachbarn hinzu oder vereinbaren Sie einen späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist!

Lassen Sie nur Handwerker hinein, die Sie selbst bestellt haben oder die durch die Hausverwaltung angekündigt wurden! Fragen Sie im Zweifelsfall bei Ihrem Vermieter oder der Hausverwaltung nach!

Die Mitarbeiter der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle stehen Ihnen für weitere Fragen und Informationen gern zur Verfügung. Diese erreichen Sie unter der Telefonnummer 870-6868.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW