25.09.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Eine echte Perle in der Ratinger Kita-Landschaft

Eine echte Perle in der Ratinger Kita-Landschaft

Kita an der Daag-Straße jetzt in Betrieb

Der Neubau der Tageseinrichtung an der Daag-Straße 2 auf dem ehemaligen Calor-Emag-Gelände in Ratingen Ost ist fertiggestellt und seit dem heutigen Montag, 2. März 2015, in Betrieb.

Mit einer kleinen Feier wurde der topmoderne Kindergarten am vergangenen Freitag offiziell eingeweiht und an den Träger der Einrichtung, die AWO Kreis Mettmann, übergeben. Bürgermeister Klaus Pesch überreichte dazu symbolisch den Schlüssel an die AWO-Fachbereichsleiterin Hildegard Schröder.

Gekommen waren zu der Feier neben Sozialdezernent Rolf Steuwe, Jugendamtsleiterin Dagmar Niederlein und Horst Künster (Gebäudemanagement) auch Vertreter aus Politik sowie zahlreiche Eltern und Kinder, die künftig die Kita besuchen. Bürgermeister Pesch freute sich auf die gute Zusammenarbeit mit der AWO und wünschte den Kindern und Eltern ?eine unbeschwerte und glückliche Zeit in diesem neuesten aller Ratinger Kindergärten.? 

Mit dem Neubau an der Ecke Calor-Emag-/Daag-Straße schlägt das Jugendamt zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens bekommt das Calor-Carree den lang erwarteten Kindergarten, zweitens kann ein weiterer Schwerpunkt bei der Betreuung der Unter-Dreijährigen gebildet werden. 30 Kinder, davon 27 im U3-Bereich, erfüllen nun den Kita-Neubau mit Leben. Insgesamt bietet die Einrichtung Platz für 75 Kinder in vier Gruppen. Damit erreicht die Stadt Ratingen im U3-Bereich eine hervorragende Betreuungsquote von rund 60 Prozent.

Bei einem Rundgang durch die ?Erlebniswelt Kindergarten?, wie das Architekturbüro Haase sein jüngstes Projekt bezeichnet hat, war Pesch beeindruckt von dem lichtdurchfluteten Haus und seiner modernen und vielseitigen Ausstattung. So stehen den Kindern für ihre Aktivitäten verschiedene Funktionsräume zur Verfügung: Rollenspielraum, Bauraum, Forscherraum, Musikraum, Atelier sowie Lese- und Schlafraum. Das Gebäude ist so angelegt, dass alle Haupträume der beiden Geschosse nach Südosten, also zur Sonne ausgerichtet sind. Die Galerie soll Kindern ein zusätzliches Raumgefühl ermöglichen. 

Gebaut hat die Einrichtung die Stadt Ratingen und dabei rund 1,75 Millionen Euro investiert, um für die künftigen kleinen Besucherinnen und Besucher gute Betreuungs-, Spiel- und Förderangebote zu ermöglichen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf über 2,1 Millionen Euro - gut 350.000 Euro kamen als Sonderförderung für den U3-Ausbau vom Land hinzu.


Tags:
  • Ratingen
  • Kinder
  • Kindergarten
  • Kita
  • Tageseinrichtung
  • Eltern

Copyright 2019 © Xity Online GmbH