Ein Wintermärchen vor den Sommerferien

"Die Schneekönigin" feiert Premiere im Opernhaus

Kurz vor den Schulferien feiert Marius Felix Langes Oper "Die Schneekönigin" am Montag, 4. Juli, um 18.00 Uhr Premiere im Opernhaus Düsseldorf.

Düsseldorf - Die hochsommerlichen Temperaturen können der eisigen Welt der Schnee­kö­nigin, die den jungen Kay gefangen hält, nichts anhaben. Befreien kann ihn nur die tiefe Freundschaft und Herzens­wärme seiner Freundin Gerda, die ihn nach einer abenteuerlichen Reise endlich im Eispalast findet. Rund 1000 junge Zuschauer bejubelten vor wenigen Wochen die Uraufführung im Theater Duisburg. Jetzt folgt die Premiere in Düsseldorf, bevor "Die Schnee­königin" im Herbst 2016 wieder in beiden Städten auf dem Programm steht.

Die dritte Neukomposition, die die Deutsche Oper am Rhein gemeinsam mit den Theatern Dortmund und Bonn im Rahmen der Kooperation "Junge Opern Rhein-Ruhr" in Auftrag gab, hat das Familienopern-Repertoire für große Bühnen um ein weiteres Stück bereichert. 

Johannes Schmid setzt "Die Schneekönigin" nach Hans-Christian Andersens gleichnamigem Märchen in idyllisch-skurrilen Bühnen- und Kostümbildern von Tatjana Ivschina in Szene. Die musikalische Leitung übernimmt Ville Enckelmann. Die Ensemblesolisten Adela Zaharia als Schneekönigin, Heidi Elisabeth Meier als Gerda und Dmitri Vargin als Kay führen das 13-köpfige Sänger­ensemble an, das Andersens phantastische Welt zusammen mit dem Projektchor der Robert-Schumann-Hochschule und dem altstadtherbst­orchester lebendig werden lässt.