Ein Viertel der jungen Erwachsenen freut sich mehr auf EM als auf Weihnachten

Gemeinsame Feiern haben höheren Stellenwert als Spielausgang

Die EM-Feiern mit Freunden haben für ein Viertel der jungen Erwachsenen einen höheren Stellenwert als Weihnachten mit der Familie.

Berlin - Wie eine am Freitag von der Brauerei Bitburger veröffentlichte repräsentative TNS-Infratest-Umfrage ergab, steht bei den 18- bis 29-Jährigen das gemeinsame Feiern und Zusammenkommen mit Freunden bei der Europameisterschaft in Frankreich auch über dem Ausgang der Spiele.

62 Prozent der jungen Erwachsenen gaben demnach an, für sie stehe das Fan-Erlebnis an erster Stelle, im Vergleich zog ein Viertel dies auch dem Weihnachtsfest in der Familie vor. Aber auch insgesamt genießen die Deutschen demnach die EM-Feiern, über alle Altersgruppen hinweg spielt für 40 Prozent der Deutschen das Feiern eine wichtige Rolle für den Zusammenhalt. Zudem sagten 60 Prozent, dass sie während der Spiele ein intensives "Wir-Gefühl" empfänden.

So werden die Spiele auch meist gemeinsam geguckt, im Durchschnitt erleben Fans der Umfrage zufolge in einer Gruppe aus fünf Menschen aus Familien- oder Freundeskreis das Turnier. Mit drei Viertel guckt die übergroße Mehrheit bei sich oder bei anderen zu Hause, jeder Sechste gehe in eine Kneipe, jeder Zehnte auf eine der öffentlichen Fan-Meilen.

(xity, AFP)