Ein neuer Todesfall zu beklagen

116 Neuinfektionen im Kreis Soest

Im Zusammenhang mit Corona ist ein weiterer Todesfall zu beklagen. Ein 82-jähriger Mann aus Bad Sassendorf ist verstorben.

Kreis Soest - Im Zusammenhang mit Corona ist ein weiterer Todesfall zu beklagen. Ein 82-jähriger Mann aus Bad Sassendorf ist verstorben. Damit sind insgesamt 244 Personen im Zusammenhang mit COVID-19 verstorben. Außerdem wurden 116 neue Corona-Fälle gemeldet, und zwar in Anröchte (5), Bad Sassendorf (3), Ense (3), Erwitte (3), Geseke (6), Lippetal (6), Lippstadt (45), Möhnesee (3), Rüthen (1), Soest (17), Warstein (3), Welver (2), Werl (16) und Wickede (3).
Die Zahl der bestätigten Fälle im Kreisgebiet beträgt damit, Stand 18. Januar 2022, 14 Uhr, 18.850 (letzter Wert: 18.734). Als genesen gelten 17.005 Menschen (letzter Wert: 16.802). 1.601 sind aktuell infiziert (letzter Wert: 1.689).

30 Personen müssen derzeit stationär behandelt werden, davon drei auf der Intensivstation. Für heute meldet das Robert-Koch-Institut (RKI) einen Inzidenzwert von 325,9 (letzter Wert: 342,5). Nach den Berechnungen des Kreisgesundheitsamts, denen unter anderem ein anderer Stichzeitpunkt zugrunde liegt, liegt dieser Wert derzeit bei 312,6 (letzter Wert: 338,5).

Informationen zum Thema Coronavirus gibt es auf der Seite www.kreis-soest.de/coronavirus. Eine grafische Darstellung der Fallzahlen befindet sich unter dem Menüpunkt „Grafiken“ oder unter dem Direktlink www.kreis-soest.de/coronastatistik. Die nächsten Termine für mobile Impfaktionen stehen auf www.kreis-soest.de/impfen.