Ein besonderes Olympic Adventure Camp

Olympic Adventure Camp beendet

Die letzte Woche der Sommerferien ist seit 2004, als die Olympischen Sommerspiele in Athen stattfanden, Olympic Adventure Camp-Woche.

Düsseldorf - Vor dem Schulstart können sich Kinder und Jugendliche nochmals richtig austoben und viele Sportarten entdecken und ausprobieren, bevor die Schule wieder beginnt. Nachdem das OAC im letzten Sommer wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden konnte, gab es in diesem Jahr eine besondere Auflage im Arena-Sportpark. Dort konnten die Vorgaben der Corona-Schutzverordnung gut eingehalten werden. Alle Besucher*innen mussten sich zuvor mit Kontaktdaten online anmelden und in der Inzidenzstufe 2 einen der 3G-Nachweise (getestet, geimpft oder genesen) erbringen.

Die Veranstalter, Sportamt und Jugendamt, sowie die weiteren Partner sind sehr zufrieden mit der Besuchsresonanz, trotz Begrenzung der Teilnahmemöglichkeit aufgrund der Bestimmungen aus der Corona-Schutzverordnung.

Das unterstreicht auch Stadtdirektor und Sportdezernent Burkhard Hintzsche: "Wir sind sehr froh, dass das Olympic Adventure Camp unter diesen Voraussetzungen überhaupt stattfinden konnte. Das spiegeln auch viele positive Rückmeldungen von Familien wider, die sich freuten, mit ihren Kindern Spaß zu haben und die Vielfalt der Sportmöglichkeiten in Düsseldorf entdecken zu können. Ich danke allen Beteiligten und Partnern für ihre Unterstützung. Insbesondere die Kolleg*innen aus Sportamt und Jugendamt mussten die Organisation sehr flexibel gestalten und sich im Vorfeld auf alle erforderlichen Maßnahmen in den Inzidenzstufen einstellen. Vielen Dank dafür!"

Über 50 Angebote zu Sport, Spiel und Abenteuer wurden beim OAC vorgestellt. Ein Höhepunkt war das 15 Meter hohe Piratennetz. Aus luftiger Höhe konnten die kleinen und großen Kletterer den Arena-Sportpark aus der Vogelperspektive betrachten. Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen war auch das Bogenschießen sehr beliebt: In einem 40 Minuten-Kurs wurde auf verschiedene Attrappen gezielt. Sehr gut angenommen wurde auch Hockey. "Es ist sehr schön, dass Hockey auf so viel Interesse stößt. Einige haben schon Kontakt zum Verein aufgenommen, um ein Probetraining zu vereinbaren. Das OAC ist eine gute Gelegenheit, um Sportarten auszuprobieren", so Sven Poloczek, Abteilungsleiter Hockey beim Deutschen Sportklub Düsseldorf.