23.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Ehefrau von Steinmeier missbilligt "Wutrede"

Ehefrau von Steinmeier missbilligt "Wutrede"

Minister hatte Demonstranten im Wahlkampf angebrüllt

Der Wutausbruch von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) bei einem Wahlkampfauftritt vor der Europawahl ist bei ihm zu Hause nicht auf Begeisterung gestoßen.

Berlin - Seine Frau Elke Büdenbender sei mit seinem emotionalen und lautstarken Auftritt in Berlin "gar nicht einverstanden, weil sie mich so nicht sehen mag", sagte Steinmeier dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel".

Von den vielen positiven Reaktionen auf das Youtube-Video seiner "Wutrede" sei er "völlig überrascht" worden, sagte Steinmeier. Denn eigentlich erwarteten die Menschen in Krisenzeiten "einen Außenminister, der sich nicht von wechselnden Emotionen, sondern von Vernunft und Augenmaß leiten lässt".

In seiner Rede hatte Steinmeier Demonstranten, die ihm mit Blick auf den Ukraine-Konflikt Kriegstreiberei vorwarfen, angebrüllt und ihnen vorgeworfen, Leute wie sie würden Europa zerstören. "Ich bin ein gelassener Mensch, ich habe eigentlich gute Nerven, aber es gibt Grenzen", hatte der Minister bereits kurz darauf vor ausländischen Journalisten gesagt. Bestimmte Vorwürfe "muss man einfach zurückweisen".

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH