26.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Duisburger Polizei stoppt Raser in Meiderich

Duisburger Polizei stoppt Raser in Meiderich

Beamte entzogen vier Führerscheine

Zwölf Ordungswidrigkeitenanzeigen und acht Verwarngelder waren das Ergebnis von gut zwei Stunden Geschwindigkeitskontrolle auf der Emmericher Straße in Meiderich.

Duisburg - Die Polizei hatte von 14:00 bis 16:00 Uhr mit einem Lasermessgerät die Geschwindigkeit von Fahrzeugen auf der Emmericher Straße kontrolliert. Drei Männer (70, 56, 27 Jahre) waren im "Tempo 50 Bereich" mit 101, 92 und 87 km/h so schnell unterwegs, dass sie  demnächst für vier Wochen ihren Führerschein abgeben dürfen. Auf der L1 (Höhe altes Hallenbad) waren die Polizisten ebenfalls, unter anderem zwischen 23:00 und 01:00 Uhr, mit dem Lasergerät aktiv. Sechs Anzeigen und 11 Verwarngelder gab es dabei als Quittung für die unverbesserlichen Raser. Als "Beifang" ging ihnen noch ein mit Haftbefehl gesuchter 29 Jahre alter Mann ins Netz. Er wurde wegen Nötigung und Sachbeschädigung gesucht. Dieser konnte jedoch die geforderten 430 Euro bezahlen und musste nicht die Ersatzfreiheitsstrafe antreten.

Völlig verantwortungslos raste bereits am Vormittag der Fahrer eines Mercedes CLS 55 AMG mit 161 statt erlaubter 60 km/h über den Autobahnzubringer von Kaßlerfeld nach Hochfeld. Ob die fälligen 3 Monate Fahrverbot nebst rund 600 Euro Geldbuße zu einer dringend notwendigen Verhaltensänderung beitragen, muss in dem Fall wohl eher bezweifelt werden.


Tags:
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW

Copyright 2019 © Xity Online GmbH