Düsseldorf: Virtueller Staffellauf der Vereine

Digitale Aktion in Zeiten von Corona

Düsseldorf veranstaltet eine Aktion zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Düsseldorf - Da in diesen pandemischen Zeiten ein echter Staffellauf nicht möglich ist, kamen die Teilnehmenden der AG Inklusion des Sportamtes auf die Idee, einen virtuellen Staffellauf zum Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung zu starten.

Sechs Düsseldorfer Sportvereine drehten ein kurzes Video mit dem Appell an die Bürger und Bürgerinnen, sich nicht durch eine Behinderung vom Sport treiben abhalten zu lassen. Der virtuelle Staffelstab, der mal ein Fuß-, Tischtennis-, Hockeyball oder ein richtiger Staffelstab ist, wird von Verein zu Verein weitergegeben.

Zu sehen ist der "Lauf" vom 28. April bis zum 5. Mai 2021 in sozialen Medien wie Facebook und Instagram. Stadtdirektor und Sportdezernent Burkhard Hintzsche drückt allen Sporttreibenden und Vereinen die Daumen, dass bald wieder ein normales Sportleben und Erleben möglich sein möge.

Bei dem virtuellen Staffellauf gehen folgende Vereine an den Start
Borussia Düsseldorf mit ihrem paralympischen Erfolgsteam, Fortuna Düsseldorf mit der Amputierten-Fußball- und Blinden-Fußball-Mannschaft, der Düsseldorfer Sportverein 04 (DSV 04) mit seiner Gehörlosen- Leichtathletikabteilung, die Turn und Rasensport Union 1880 (TuRU) mit einer Inklusionsfußballmannschaft, der Skateboard Verein Düsseldorf, der im Skatepark Eller ein Training für alle anbietet, egal ob man im Rollstuhl oder auf dem Skateboard sitzt, und der Deutsche Sportclub Düsseldorf (DSD), der eine Kinderhockeymannschaft für alle aufbauen möchte.