Düsseldorf: So läuft das Hoppeditz-Erwachen ab

Start der Session live im Internet zu verfolgen

Wenn der Hoppeditz am Mittwoch aus seinem Schlaf erwacht, wird nichts mehr sein wie zuvor: Der 11.11.2020 steht ganz im Zeichen der Corona-Pandemie.

Düsseldorf - Statt vor mehreren Tausend Zuschauern aus dem Senftopf zu klettern, wird Hoppeditz Tom Bauer seine mit Spannung erwartete Rede hinter verschlossenen Türen und ohne Publikum halten. Dennoch können alle Jecken live dabei sein, wenn die fünfte Jahreszeit in der Landeshauptstadt auf diese traditionelle Weise eröffnet wird.

„Wir haben dafür eine neue Internetseite freigestaltet“, betont CC-Organisationsleiter Sven Gerling. Unter hoppeditz.helau.cc können Interessierte am 11.11. ab ca. 11 Uhr den Livestream über das Hoppeditz Erwachen auf YouTube anschauen. „Außerdem kann man sich dort ab sofort für die Hoppeditz ZOOM Konferenz registrieren“, so Gerling. „Auf diese Weise können uns alle, die das möchten, ihre Videos von zu Hause oder vom Arbeitsplatz zusenden und dem Hoppeditz direktzujubeln.“

Über diese virtuelle Unterstützung wird sich Tom Bauer im Übrigen bestimmt freuen. Gerling: „Der Hoppeditz hat einen eigenen Monitor, auf dem er die ZOOM Videos während seiner Rede sehen kann.“ Außerdem können sich alle Teilnehmer virtuell sehen, gegenseitig zuprosten, schunkeln und mitsingen.

Im Anschluss an die Hoppeditzrede und die Gegenrede von Oberbürgermeister Stephan Keller läuft im Livestream ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Mitwirkende sind insgesamt zehn Düsseldorfer Bands und Künstler. Das Video wurde kürzlich vorproduziert.