Düsseldorf: Schwerer Raub in Wittlaer

Ehepaar in Haus überfallen und mit Messer bedroht

Die Düsseldorfer Kriminalpolizei sucht dringend nach Zeugen eines Raubes der sich am Samstag, 21. Januar 2023, in Wittlaer zugetragen hat.

Düsseldorf - Kurz vor 23:00 Uhr fiel Beamten der Düsseldorfer Polizei an der rückwärtigen Seite der Straße An der Kalvey ein offenstehendes Gartentor einer Villa auf. Aufgrund weiterer verdächtiger Feststellungen im Bereich des Hauses entschieden sich die Polizisten Kräfte anzufordern und die Villa zu umstellen. Während der Maßnahmen öffneten eine Frau und ein Mann die Tür und gaben an, überfallen worden zu sein.

Nach Aussage des Ehepaares (71 und 83 Jahre alt) saß es im Wohnzimmer seines Hauses, als plötzlich zwei Unbekannte von hinten an die beiden herantraten und sie mit einem Messer bedrohten. Einer der beiden verletzte den 83-Jährigen durch einen Schnitt. Die Täter forderten das Ehepaar auf, sich in den Keller zu begeben, wo sie die Senioren fesselten und weiter bedrohten. Im Anschluss durchsuchten die maskierten Verbrecher die Villa, entwendeten Beute im Wert von mehreren Hunderttausend Euro und flüchteten. Die verängstigten Opfer konnten sich später selbstständig befreien. Der verletzte Mann musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.

Der erste Täter ist 20 bis 40 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hat eine kräftige Statur. Er trug einen schwarzen Blouson, eine blaue Jeans und dunkelblaue Gummihandschuhe.

Der zweite Täter ist 20 bis 35 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und hat eine schlanke Statur. Er war schwarz gekleidet und trug ebenfalls dunkelblaue Gummihandschuhe.

Beide hatten sich mit schwarzen Sturmhauben maskiert und sprachen mit osteuropäischem Akzent.

Die Spezialisten des Raubkommissariats fragen: Wer kann Angaben zur Tat oder zu den Tätern machen? Wer hat am Samstagabend im Tatzeitraum An der Kalvey, auch im rückwärtigen Bereich der Häuser (am Rhein), etwas beobachtet? Wer hat im Vorfeld der Tat verdächtige Personen beobachtet, die den Tatort ausbaldowert haben könnten oder verdächtige Fahrzeuge, die sich in dem Bereich aufgehalten haben?

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 13 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen.