Düsseldorf: Kilometerlange Ölspur im Berufsverkehr

Feuerwehr beseitigt Verunreinigung in Stockum

Am Dienstag, 18. Mai 2021, wurde die Feuerwehr Düsseldorf zu einer circa dreieinhalb Kilometer langen Ölspuren im nördlichen Stadtgebiet gerufen.

Düsseldorf - Gegen kurz nach acht Uhr meldete die Polizei bei der Feuerwehrleitstelle eine Ölspur auf dem Farnweg. Im weiteren Verlauf der Erkundung durch Feuerwehr- und Polizeikräfte stellte sich heraus, dass es sich hierbei um eine etwa dreieinhalb Kilometer lange ölverschmutzte Fahrbahn handelte. Diese zog sich über mehrere Straßen in Stockum hin und sorgte im morgendlichen Berufsverkehr für erhebliche Beeinträchtigungen. Die Verunreinigung zog sich weiter über den Sandweg, Deikerstraße, Am Hain, Kaiserswerther Straße und verlor sich im Verlauf der Niederrheinstraße in Höhe der Auffahrt zur Autobahn 44.

Um die Gefahr schnell zu beseitigen, teilten sich die 14 Einsatzkräfte der Feuerwachen Flughafenstraße, Hüttenstraße und Posener Straße auf. Von verschiedenen Straßen aus bahnten sich die Feuerwehrleute den Weg über die Straßen. Insgesamt wurden 40 Sack Ölbindemittel benötigt, um den Ölfilm abzustreuen und damit die Gefahr für den Verkehr zu beseitigen.

Zur Aufnahme des ölgesättigten Granulates wurde eine Kehrmaschine der AWISTA angefordert. Der Einsatz war nach etwas mehr als eineinhalb Stunden beendet. Der Verursacher der Ölspur wird derzeit durch die Polizei ermittelt.