Düsseldorf: Ferienstart sorgt für Chaos am Airport

Polizei musste Lage unter Kontrolle bringen

Der Start in die Sommerferien hat am Düsseldorf Airport für Tumulte gesorgt. Die Polizei musste anrücken, um die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Düsseldorf - Ausgangspunkt für die Tumulte am Freitag, 2. Juli, und Samstag, 3. Juli 2021, waren organisatorische Probleme bei der Airline Pegasus. Diese stornierte kurzfristig mehrere ihrer Flüge und verlegte weitere Flüge an andere Standorte. Betroffen waren größtenteils Türkei-Urlauber.

Tausende Reisende am Düsseldorf Airport machten danach ihrem Unmut Luft. Es kam zu dichtem Gedränge an den Check-In Schaltern und langen Schlangen. Eine reduzierte Anzahl an Personal konnte den Tumulten am Ende nicht mehr Herr weren. Beamte der Landes- und Bundespolizei mussten anrücken, um die Situation am Flughafen zu beruhigen.

AKtuell hat sich die Lage am Flughafen wieder beruhigt. Reisende sollten aufgrund der weiterhin andauernden Corona-Pandemie dennoch längere Wartezeiten als gewöhnlich einplanen. Der Düsseldorf Airport gibt auf seiner Internetseite Tipps und Ratschläge für den Start in den Urlaub.