Düsseldorfer Südring erhält eine neue Ampel

Maßnahme für mehr Sicherheit auf dem Schulweg

Eine neue Ampel am Düsseldorfer Südring soll künftig für mehr Sicherheit auf dem Schulweg sorgen.

Düsseldorf - Um den Schulweg der Schüler der Sternwartschule sowie der Bonifatius-Schule in Bilk aus Richtung der Hol- und Bringzone an der Fleher Straße zu den Schulen sicherer zu gestalten, ist nun am Überweg Südring/Ecke Fleher Straße eine zusätzliche Ampel mit Haltelinie für rechtsabbiegende Autos installiert worden. Gefährliche Situationen am Überweg machten dies erforderlich.

Denn immer wieder passierten zurückgestaute Fahrzeuge beim Rechtsabbiegen die Fuß- und Radfurt, obwohl den Fußgängern und Radfahrern bereits "Grün" angezeigt wurde. Dadurch hatten die vor Ort tätigen Verkehrshelfer Mühe, die Schülerinnen und Schüler sicher über den Überweg zu leiten. Diese bedankten sich nun per E-Mail beim Mobilitätsdezernenten der Stadt Düsseldorf, Jochen Kral, für die Installation der neuen Ampelanlage, die nicht nur den Schülern, sondern auch den Elternlotsen mehr Sicherheit gibt. Die Kosten für die neue Signalanlage belaufen sich auf rund 19.000 Euro.

Bereits zuvor hatte die Landeshauptstadt einiges für die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler getan, da es vor den Schulen immer wieder gefährliche Situationen durch Elterntaxis gab. So wurden Aufklärungsgespräche mit den Eltern geführt, und die Schulen nahmen an Aktionen wie dem Wettbewerb zum "walk to school day", den das Amt für Verkehrsmanagement seit vielen Jahren veranstaltet, teil.

Aber all dies führte nicht zum gewünschten Erfolg. Neben Elternlotsen, die die Überwege rund um die Schulen ehrenamtlich absichern, wurden Ende 2019 drei Hol- und Bringzonen für Elterntaxis auf der Aachener Straße/Ecke Im Dahlacker, am Georg-Schulhoff-Platz sowie auf der Fleher Straße/Ecke Mühltaler Straße eingerichtet. Diese werden inzwischen gut von den Eltern angenommen, und die Situation vor den Schulen hat sich merklich entspannt.