07.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorfer Startup revolutioniert Einzelhandel

Düsseldorfer Startup revolutioniert Einzelhandel

_blaenk eröffnet auf der Schadowstraße

„Die Innenstadt braucht frischen Wind“, so Martin Bressem von Brickspaces, dem jungen Unternehmen, das hinter dem Start Up-Projekt _blaenk steckt.

Düsseldorf: "Durch die Digitalisierung hat der stationäre Handel seinen Ur-Nutzen verloren und es gilt, die neuen Bedürfnisse der Konsumenten zu bedienen“ so Bressem weiter. Online bekommt jeder alles, jederzeit. Offline suchen die Menschen Erlebnisse, Inspiration und Erfahrungswerte. Genau dies will Brickspaces mit seinem neuen Konzept lösen und entwickelt den klassischen Point of Sale zum Point of Experience weiter. _blaenk befindet sich auf rund 1.500 Quadratmetern mit ca. 20 ausgewählten Marken in Düsseldorfs Bestlage, mit rund einer Millionen Passanten auf der Schadowstraße, Joachim-Erwin-Platz 1.

Urbanität mit Mehrwert
Es entsteht ein urbaner Ort, an dem Mehrwerte geboten und neue Anreize geschaffen werden. Ein Mischkonzept aus Concept-Store, wo sich Startups, neue Brands und etablierte Corporates neu positionieren können, Top-Beratung durch selbst rekrutierte Mitarbeiter, die innovative und stets komplexer werdende Produkte vorstellen sowie einer Lounge, bestehend aus spannenden Events, Workshops, Kunst-Galerien und Kollaborationen wie z.B. mit der Photo Pop Up fair von Wolfgang Sohn sowie der AMD Akademie für Mode und Design.
„Mit _blaenk füllen wir nicht nur die Lücke im Einzelhandel, sondern auch die im Anspruch der Konsumenten. Der stark selektierte und abgestimmte Produkt- und Markenmix adressiert globale Megatrends wie Gesundheit, Nachhaltigkeit und New Work“, erklärt Martin Bressem von Brickspaces. „Wir helfen, die richtigen Produkte und Services für mehr Lebensqualität zu finden“.
Zum Start von _blaenk sind u.a. Lifestyle-Brands wie Vitra, Bang & Olufsen, Stryve, Kerbholz, Fitness First, Otto Wilde, The Neighborgoods uvm. in dem Store vertreten.

KI im Store
Das Startup nutzt Datenströme, um sein Konzept zu schärfen und zu skalieren. Neben Fingerspitzengefühl nutzen die Gründer Trenddaten, um den Markenmix und das Produktportfolio zu kuratieren. Besonders spannend wird es bei der eigenen KI- gestützten Analytics-Lösung: Sie bieten teilnehmenden Marken detaillierte Einsicht in den Sales-Funnel für den Einzelhandel: Passantenfrequenz, Store-Besucher, explizite Brand-Views, demografische Merkmale wie Alter und Geschlecht und Kaufabschlüsse - alles in einem Dashboard.


Retail as a Service
Mit dem Retail as a Service Angebot bietet der _blaenk Concept Store je ca. 20 Marken innerhalb vier „Flights“ (Sommer, Herbst, Winter, Frühjahr) die Möglichkeit, ohne Risiko und zielgerichtet in die A-Lage des Einzelhandels zu gelangen. Brickspaces übernimmt als Betreiber alle notwenigen Abwicklungen mit ihrer „Retail as a Service“-Lösung: Raumdesign, modularer Ladenbau, Produktinszenierung, Recruiting, Payment, Marketing sowie Analytics.


Düsseldorfer Startup revolutioniert Einzelhandel
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH