26.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorfer Literaturtage 2014

Düsseldorfer Literaturtage 2014

29. Bücherbummel auf der KÖ

Die "Düsseldorfer Literaturtage" gehen in diesem Jahr in die vierte Runde: Organisiert vom Düsseldorfer Buchhandel, dem Literaturbüro NRW, dem Heinrich-Heine-Institut und dem zakk wird der Fußball-WM ordentlich Konkurrenz gemacht.

Düsseldorf - Vom 12. bis 22. Juni 2014 werden AutorInnen, Schauspieler und Künstler auch in diesem Jahr die ganze Stadt bespielen. Kernstück der Literaturtage bildet der 29. "Bücherbummel auf der KÖ“ vom 12. bis 15. Juni, bei dem sich entlang des KÖ-Grabens Buchhandlungen, Verlage und Kulturinstitute mit Ständen und Aktionen präsentieren.

Zum Anpfiff am 12. Juni gibt es gleich ein Feuerwerk an Veranstaltungen: Ralph Dutli erhält für seinen Roman Soutines letzte Fahrt den Düsseldorfer Literaturpreis der Stadtsparkasse, während gleichzeitig die Preisträger des COMPETE-Wettbewerbes ausgelobt werden. Felicitas von Lovenberg berichtet von ihrem neuen Leben in einer Großfamilie, AutorInnen aus der Nachbarstadt Köln sind in der Zentralbibliothek zu Gast und im Landgericht an der Werstener Straße moderiert Thomas von Hackenberg eine Spezialausgabe der Telefonischen Mordsberatung zum Thema Fußball!

Fast zwei Wochen lang besteht dann die Möglichkeit, sich in der Fankurve der Literatur berauschen zu lassen:

Im Kulturzentrum zakk trifft das Wortart Ensemble auf die Sprachkünstlerin Nora Gomringer (12. Juni), und bei der traditionellen Poesieschlachtpunktacht liefern sich WortakrobatInnen wieder einmal ein spannendes Gefecht (15. Juni).

Literatur in den passenden Kulissen gibt beidem – Buch und Ort – immer eine ganz besondere Note: Das wird ganz bestimmt so sein beim Poetry-Brunch im AMANO Hotel Düsseldorf-Mitte (15. Juni), wo Markus Orths aus seinem Roman Das Zimmermädchen liest. Ein Vormittag, nach dem für die Anwesenden garantiert kein Hotelaufenthalt mehr ist, wie er mal war - und sie sich demnächst zweimal überlegen, wie sie Ihr Hotelzimmer hinterlassen...

Auf literarische Reisen in die ganze Welt führt die beliebte Reihe Reisebilder – Literatur im Hofgarten: Leinen los! heißt es, wenn Christoph Buch reichlich Seemannsgarn spinnt und beweist, dass es in der deutschen Literatur von Sindbad und Wilhelm Hauff über Heinrich Heine und Richard Wagner bis zu Franz Kafka und Thomas Mann nur so wimmelt von Geister- und Totenschiffen (14. Juni).

Am 21. Juni begegnet Andreas Schäfer auf der Fähre von Griechenland nach Italien einem blinden Passagier und lässt seinen Helden und das Publikum in einen aufreibenden Nervenkrieg geraten, der ins deutsche Freiburg und wieder zurück nach Griechenland führt.

Die traditionelle Nacht der Poeten am 13. Juni in der KÖ-Galerie widmet sich dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren: Thema des Abends ist das Antikriegs-Epos Die letzten Tage der Menschheit von Karl Kraus, gelesen von dem Schauspieler David Bennent.

Zu der Literaturmannschaft gehören neben vielen anderen außerdem Sibylle Lewitscharoff (14. Juni), Anna Maria Schenkel (18. Juni) Ruth Klüger (19. Juni), Uwe Timm (20. Juni), Hanna Schygalla (22. Juni) oder Peter Härtling (18. Juni).

An den Bücherbummel-Tagen bieten die Stände und die Lesezelte auf der Kö (nicht nur) Düsseldorfer AutorInnen eine Bühne: Unter dem Motto support your local Hero sind vier Tage lang im Lesezelt Stimmen aus Düsseldorf und der Region zu erleben; im gegenüberliegenden Kinder-Lesezelt werden die Nachwuchsbücherwürmer mit Literatur versorgt.


Tags:
  • Düsseldorf
  • Bücherbummel
  • Düsseldorfer Literaturtage 2014

Copyright 2019 © Xity Online GmbH