Düsseldorfer Kitas nehmen am Projekt "MEDITA" teil

Motto: "Unsere Kita wird medienkompetent"

Anfang November sind drei weitere Kindertageseinrichtungen mit dem Projekt "MEDITA Düsseldorf - Medien in der Kita" gestartet.

Düsseldorf - Unter dem Motto "Unsere Kita wird medienkompetent, wir sind dabei!" erweitern sie das bisherige MEDITA-Netzwerk und können von den Erfahrungen der Kitas profitieren, die bereits seit letztem Herbst aktiv mit Medien in ihrer Kita arbeiten.

Ziel des Projektes ist es, langfristig medienpädagogische Praxis in den Kita-Alltag zu integrieren und so die Medienkompetenz von pädagogischen Fachkräften, Kindern und Eltern umfassend zu fördern.

In Fortbildungen, Beratungen und medienpädagogischen Projekten erfahren die pädagogischen Fachkräfte von versierten Medientrainerinnen, wie Medien mit Kindern im Kita-Alltag genutzt, reflektiert und produziert werden können. Durch projektbegleitende Elternabende werden auch die Eltern verbindlich in die Erarbeitung und Umsetzung eines kita-spezifischen Medienkonzeptes einbezogen. Zur technischen Unterstützung werden die Kitas mit einem Medienrucksack ausgestattet.

Coronabedingt wird die Umsetzung der medienpädagogischen Vorhaben in den Kitas zum Teil auch durch Online-Beratungen der Teams und Eltern unterstützt. Das LVR-Zentrum für Medien und Bildung, Medienzentrum für die Landeshauptstadt Düsseldorf, führt im Auftrag der Landeshauptstadt und mit Unterstützung des Jugendamtes und des Jugendhilfeausschusses Düsseldorf die Projektleitung fort.

Im Frühjahr 2021 werden die Ergebnisse aus dem Modellvorhaben gemeinsam mit dem Jugendhilfeausschuss und dem Jugendamt ausgewertet.