Düsseldorfer Fotowettbewerb neigt sich dem Ende

Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. Mai

Der Düsseldorfer Fotowettbewerb zur Klimaanpassung am Fluss befindet sich auf der Zielgeraden.

Düsseldorf - Bereits mehr als 100 Einsendungen sind im Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz eingetroffen. Interessierte haben noch bis Montag, 31. Mai 2021, die Möglichkeit, ihre Fotos per E-Mail an klimamachen@duesseldorf.de einzureichen. Die Teilnahme ist kostenlos und offen für alle Altersgruppen, für Amateure und Profis, Einzelpersonen oder Teams aus Düsseldorf.

Schwerpunkt des Fotowettbewerbes ist die Südliche Düssel in Vennhausen. Dort schreitet der naturnahe Ausbau des bislang in Beton-Sohlschalen gefassten und begradigten Flußes voran. Fotografiert werden soll im Großen wie im Kleinen, zum Beispiel Landschaft, Nutzung durch Menschen, Tiere und Pflanzen.

Die zehn besten Fotos werden von einer Jury ausgewählt, die sich aus Vertretern der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Stadt Toulouse und der Stiftung Schloss und Park Benrath zusammensetzt. Düsseldorf und die südfranzösische Partnerstadt Toulouse wollen mit ähnlichen Fotowettbewerben das Bewusstsein für die notwendige Anpassung an den Klimawandel schärfen.

Nach den Sommerferien sollen die Gewinnerfotos aus beiden Städten in den Rathäusern von Düsseldorf und Toulouse ausgestellt werden. Ein zweiter Wettbewerb folgt 2024. Fotografiert werden sollen dann dieselben Motive, um die Gewässerentwicklung während des Zeitraums von drei Jahren aufzuzeigen.