16.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorfer Feuerwehrmann Mountainbike-Meister

Düsseldorfer Feuerwehrmann Mountainbike-Meister

Mathias Frohn holt Titel in die Landeshauptstadt

Mathias Frohn (29) von der Feuerwehr Düsseldorf holte den Deutschen Meistertitel im Mountainbikefahren unter den Feuerwehren nach Düsseldorf.

Düsseldorf - Dazu hatte er als Schnellster eine Distanz von 75 Kilometern und mit 1.600 Höhenmetern bewältigt. Der Ort des Wettbewerbs war Einruhr in der Eifel. Ausrichter des "Rursee-MTB-Marathons" war in diesem Jahr die Feuerwehr Aachen.
Neben den 200 Feuerwehrmännern machten sich auch 250 nicht zu Feuerwehren gehörige Biker auf die 75 Kilometer lange Strecke. Über Wald-, Forst- und Landwirtschaftswege sowie Wanderpfaden ging es abseits geteerter Straßen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 28 Kilometern pro Stunde über den Rundkurs. Dabei galt es in der bergigen Eifel rund 1.600 Meter Höhenunterschied zu bewältigen. Am Ende war Oberbrandmeister Mathias Frohn der Gesamtsieg nach zwei Stunden und 44 Minuten sicher.
"Nach einer langen Verletzungspause freue ich mich besonders, dass ich es in diesem Jahr doch wieder geschafft habe, den Titel zu verteidigen und bin stolz darauf, ihn zum dritten Mal nach Hause zu holen", betonte er nach dem Wettkampf. Im Januar zog sich der Radsportler einen Oberschenkelbruch mit einem Kreuzbandriss zu. Anschließend musste er über zwölf Wochen eine Trainingspause einlegen.
Feuerwehrmann Michael Piller, von der Feuer- und Rettungswache Münsterstraße, nahm zum ersten Mal an den Wettkämpfen teil. Auf der Kurzstrecke über 38 Kilometer erzielte er einen beachtlichen 19. Platz.

Tags:
  • Mountainbike-Meister
  • feuerwehr_düsseldorf

Copyright 2018 © Xity Online GmbH