Düsseldorf strukturiert Kanalnetz in Eller neu

Regenwasserbehandlungsanlage wird errichtet

Der Stadtentwässerungsbetrieb Düsseldorf errichtet im Rahmen der Neustrukturierung des öffentlichen Kanalnetzes in Eller eine Regenwasserbehandlungsanlage an der Heidelberger Straße.

Düsseldorf - Die Anlage entsteht zwischen dem Schützenplatz und der Südlichen Düssel. Zudem werden neue Regenwasserkanäle in die Karlsruher-/Heidelberger Straße gebaut. Zusätzlich wird das bestehende Pumpwerk "Am Straußenkreuz 3" in maschineller und elektrotechnischer Hinsicht sowie mit der Verlegung einer neuen Druckrohrleitung modernisiert. Durch diese Maßnahme entsteht mehr Rückstauvolumen. Damit können fünf Einleitungsstellen in die Südliche Düssel aufgehoben werden.

Die Kanalbaumaßnahme in der Karlsruher Straße im Bereich der Hausnummern 50 bis 62 (neuer Durchmesser 0,40 Meter) erfolgt in offener Bauweise. Der Kanalneubau in der Heidelberger Straße wird zur Minimierung des Eingriffs in die Verkehrssituation in geschlossener Bauweise als maschineller Vortrieb jeweils nördlich und südlich der Straßenbrücke (Südliche Düssel) mit einem Rohrdurchmesser von 1,20 Meter durchgeführt. Die geplante Druckrohrverlegung, Durchmesser 0,50 Meter, von der Pumpstation bis zur neuen Regenwasserbehandlungsanlage wird ebenfalls in geschlossener Bauweise als sogenanntes Horizontal-Spülbohrverfahren ausgeführt.

Zum Abschluss der Baumaßnahme erfolgt durch Verbreiterung des Gewässers und einer standortgerechten Bepflanzung zwischen der DB-Strecke und der Heidelberger Straße eine naturnahe Gewässerumgestaltung. Die auentypische Umgestaltung dient zur Qualitätsverbesserung der Naherholung und erfolgt unter Berücksichtigung des Natur- und Landschaftsschutzes.

Die voraussichtlichen Gesamtkosten belaufen sich auf rund 5,9 Millionen Euro. Die Bauarbeiten beginnen am 19. April und dauern voraussichtlich bis Ende März 2023, wobei die Fertigstellung der Kanalbauarbeiten in der Karlsruher Straße - sofern es die Witterung mit den Straßenwiederherstellungsarbeiten zulässt - voraussichtlich bis Ende 2021 abgeschlossen wird.