17.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorf soll grüner werden nach Pfingsturm Ela

Düsseldorf soll grüner werden nach Pfingsturm Ela

Baumspendenprojekt für Grafenberger Park

Derzeit sind die Stadtgärtner im vollen Einsatz, um die Schäden des 2014er-Pfingsturms "Ela" nach und nach zu beseitigen.

Düsseldorf - So sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gartenamtes und die beauftragten Dienstleister derzeit dabei insgesamt 146 Bäume zuzüglich zahlreicher Sträucher und Gehölze in Forstqualität zu pflanzen. Die Herstellungskosten für diese ersten Maßnahmen in den Düsseldorfer Grünanlagen betragen rund 260.000 Euro. Am Montag, 22. Februar, werden die Arbeiten im Ostpark fortgesetzt. Dabei werden vorrangig Baumspenden-Projekte realisiert.

In der in Grafenberg zwischen Wittelsbach-, Sulzbach-, und Zweibrückstraße gelegenen Parkanlage wurden durch den 2014er Pfingststurm "Ela" 65 Altbäume umgeworfen beziehungsweise mussten im Rahmen der Wiederherstellung der Verkehrssicherheit gefällt werden. Das sind 10 Prozent des Baumbestandes auf der 8 Hektar großen Grünfläche. Gepflanzt werden dort nun 11 Bäumen - Linden, Eichen, Hainbuchen, Tulpen-, Amber- und Nymphenbäume - nach vorgezogenen Vorgaben der Parkkonzeption. Weitere Wiederaufbaumaßnahmen werden nach Fertigstellung der gartendenkmalpflegerischen Konzeption entwickelt. Insgesamt 23.000 Euro kostet die Maßnahme, davon werden rund 13.000 Euro durch Spenden finanziert.


Tags:
  • düsseldorf
  • xity

Copyright 2018 © Xity Online GmbH