22.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Düsseldorf gedenkt der Pogromnacht

Düsseldorf gedenkt der Pogromnacht

Kranzniederlegung, Gedenkstunde und Gottesdienst

Zum Gedenken an die Pogromnacht vom 9./10. November 1938 wird eine zentrale Gedenkstunde der Landeshauptstadt im Plenarsaal des Rathauses stattfinden.

Düsseldorf - Am Freitag, 8. November 2019, um 11:00 Uhr, werden dort Oberbürgermeister Thomas Geisel, Landtagsvizepräsidentin Carina Gödecke, Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen, und Dr. Oded Horowitz, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, Worte des Gedenkens sprechen.

Gedenkgottesdienst und Theaterinstallation

Zu einem ökumenischen Gedenkgottesdienst laden die Evangelische und die Katholische Kirche, die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und die Mahn- und Gedenkstätte für Freitag, 8. November 2019, 19:00 Uhr, in der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, ein.

Bereits am Nachmittag des 8. Novembers, um 17:30 Uhr, wird die szenische Theaterinstallation "Schwarz-helle Nacht" vom Theaterkollektiv "Pièrre.Vers" im Bachsaal der Johanneskirche aufgeführt.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen, eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist frei.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH