Düsseldorf bekommt "Haus der Geschichte NRW"

Eröffnung ist für 2028 geplant

2028 soll Düsseldorf sein eigenes Museum für die Geschichte Nordrhein-Westfalens erhalten.

Düsseldorf - Der Behrensbau am Rheinufer neben der Staatskanzlei soll künftig der Sitz des Museums werden. Laut Präsidiumsmitglied Heinrich Theodor Grütter soll die Ausstellung für alle Bevölkerungsgruppen geplant sein. Die Kosten für die Dauerausstellung werden dabei vom Land getragen. Diese belaufen sich laut Angaben auf etwa zehn Millionen Euro.

Recht zeitnah wird es bereits einen Vorgeschmack geben. Ab 26. August 2021 wird im Behrensbau bereits die Jubiläumsausstellung "Unser Land. 75 Jahre Nordrhein-Westfalen" zu sehen sein. Im Anschluss zieht sie als Wanderausstellung durchs Land. Mit dieser Maßnahme soll das Museum nach und nach Gestalt annehmen und sich bis zur Eröffnung als feste Institution etablieren.