10.04.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Drogeriekunde schlägt wegen zu geringen Sicherheitsabstands zu

Drogeriekunde schlägt wegen zu geringen Sicherheitsabstands zu

46-Jähriger wird mit Besenstiel leicht verletzt

Wegen zu geringen Sicherheitsabstands in einer Kassenschlange hat ein Drogeriekunde in Kamen mit einem Besenstiel auf den hinter ihm wartenden Einkäufer eingeschlagen.

Kamen - Der angegriffene 46-Jährige wurde mit leichten Verletzungen in einem Krankenhaus versorgt, wie die Polizei in Unna am Montag berichtete. Gegen den 41-jährigen Angreifer läuft nun ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Zu dem Vorfall kam es am Samstag in der Kassenschlange einer Drogerie. Der 41-Jährige beschwerte sich darüber, dass der hinter ihm stehende 46-Jährige zu dicht aufrückte. Dann schlug er mit dem Besenstiel, den er in der Drogerie kaufen wollte, auf ihn ein. Wegen der Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus sollten Menschen mindestens eineinhalb Meter Abstand voneinander halten.

(xity, AFP)


Copyright 2019 © Xity Online GmbH