Drogenlieferung von Düsseldorf nach Hagen

Polizei nimmt drei Tatverdächtige fest

Ermittlungen der Düsseldorfer Polizei führten vergangene Woche zu Festnahmen dreier Tatverdächtiger sowie der Beschlagnahme von Cannabis und Bargeld.

Düsseldorf - Bereits seit Dezember 2020 ermittelten die Spezialisten des KK 21 gegen Verdächtige im Rauschgiftmilieu. Dabei ergaben sich Hinweise auf eine Drogenlieferung von Düsseldorf nach Hagen. Mit Hilfe einer Spezialeinheit (MEK) konnte ein 46-jähriger Mazedonier albanischer Abstammung in Düsseldorf festgenommen werden. Den Ermittlungen zufolge betrieb der Festgenommene bereits seit mehreren Jahren einen schwunghaften Rauschgifthandel.

Auch bei einem 43 Jahre alten Mann aus Albanien klickten die Handschellen. Kurz vor seiner Festnahme hatte er mehrere Kilogramm Cannabis aus dem Fenster einer Wohnung in Düsseldorf Rath geworfen. In Hagen nahmen Beamte einen 26-jährigen Albaner fest. Bei seiner Personalienüberprüfung ergab sich, dass er durch belgische Behörden mit einem sogenannten europäischen Haftbefehl gesucht wird.