Drei Verletzte bei einem Unfall auf der A 31

Auffahrunfall an einem Stauende

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 wurden am Montagmorgen, des 13. Juni 2016, um 07:45 Uhr drei Personen verletzt, eine davon schwer.

Ein 44-jähriger Mann aus Niedersachsen fuhr mit seinem Sprinter auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bottrop. Er überholte einen Sattelzug und scherte dann plötzlich vor diesem ein. Dabei übersah der 44-jährige Fahrer, dass sich der Verkehr staute. Er bremste sein Fahrzeug stark ab. Der 30-jährige Sattelzug-Fahrer reagierte schnell, konnte aber nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das vor ihm fahrende Fahrzeug.

Durch den Aufprall schleuderte der Kastenwagen auf den linken Fahrstreifen und prallte dort erst gegen einen Volvo und dann in die Mittelschutzplanke. Danach kippte der Vito um und blieb auf der Seite liegen. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Sprinter-Fahrer in ein Krankenhaus. Der 30-jährige Sattelzug-Fahrer und der 37-jährige Volvo-Fahrer zogen sich leichte Verletzungen zu.

Die Autobahn musste in beide Richtungen zwischen der Anschlussstelle Gladbeck und dem Dreieck Bottrop zeitweise voll gesperrt werden.





Tags:
  • obs
  • Polizei
  • NRW
  • Verkehrsunfall
  • Autobahn31