Drei Polizeibeamte bei Verkehrsunfall in Berlin teils schwer verletzt

Zusammenstoß bei Spurwechsel

In Berlin haben sich drei Polizeibeamte bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen zugezogen. Ein Beamter des Landeskriminalamts, der mit zwei Kollegen in einem zivilen Einsatzfahrzeug unterwegs war, stieß beim Spurwechsel mit einem Ford zusammen.

In Berlin haben sich am Dienstag drei Polizeibeamte bei einem Verkehrsunfall zum Teil schwere Verletzungen zugezogen. Ein Beamter des Landeskriminalamts, der mit zwei Kollegen in einem zivilen Einsatzfahrzeug im Bezirk Spandau unterwegs war, stieß beim Wechsel von der rechten in die mittlere Spur mit einem Ford zusammen, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte.

Der Fahrer des Ford habe verkehrsbedingt im mittleren Fahrstreifen gewartet. Der Polizeibeamte und sein Beifahrer erlitten den Angaben zufolge schwere Kopfverletzungen. Sie wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Eine Beamtin, die zum Zeitpunkt des Unfalls auf der Rückbank des Wagens saß, sei leicht verletzt worden. Sie habe ihren Dienst vorzeitig beendet und sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Ford-Fahrer sei unverletzt geblieben. Die weiteren Ermittlungen führe ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte.

© 2021 AFP