22.03.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Drei Fahrzeuge auf der A 44 zusammen gestoßen

Drei Fahrzeuge auf der A 44 zusammen gestoßen

Verkehrsunfall mit zwei zum Teil Schwerverletzten

Ein Schwer- und eine Leichtverletzte(r), etwa 30.000 Euro Sachschaden und die mehrstündige Sperrung einer Fahrtrichtung der A 44 sind das Resultat eines Verkehrsunfalls mit insgesamt drei beteiligten Fahrzeugen gestern Abend bei Willich.

Düsseldorf - Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 71-jähriger Mann den rechten Fahrstreifen der A 44 mit seinem BMW in Richtung Kassel. Zwischen dem Autobahnkreuz Neersen und der Anschlussstelle Münchheide fuhr er aus bislang unklaren Gründen auf den Opel eines 26-Jährigen auf. Dieser verlor in der Folge die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Opel schleuderte gegen die rechte Schutzplanke und kam quer auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand. Eine 44-jährige Frau aus dem Kreis Viersen konnte ihren Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem stehenden Opel, der durch die Kollision völlig zerstört wurde. Die Feuerwehr musste den Schwerverletzten aus dem Wrack befreien. Er wird derzeit in einem Krankenhaus intensivmedizinisch versorgt. Die 44-Jährige erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Während der Unfallaufnahme und Reinigung der Unfallstelle musste die Richtungsfahrbahn Kassel für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Gegen 23.30 Uhr konnten die Sperrmaßnahmen aufgehoben werden.


Tags:
  • polizei
  • düsseldorf
  • verkehrsunfall

Copyright 2018 © Xity Online GmbH