Drei Einbrüche an einem Tag

Einbrecher schlugen Terrassentüren und Fenster ein

An drei Tatorten in Neuss gelangten Einbrecher am Montag, dem 6. Juni 2016 gewaltsam in Einfamilienhäuser und stahlen Wertsachen.

Neuss - Morgens, zwischen 8:30 und 9 Uhr, war mindestens ein Täter an der Karl-Schorn-Straße aktiv. Er schlug ein Loch in die Verglasung der Terrassentür, griff hindurch und öffnete sie. Der Täter erbeutete Schmuck und Bargeld, dabei wurde er wahrscheinlich gestört. Eine Zeugin beobachtete, wie ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Verdächtiger vom Balkon über das Grundstück in Richtung Steinhausstraße flüchtete. Der Unbekannte war circa 170 bis 185 Zentimeter groß und hatte hellblonde, zerzauste Haare, die an den Seiten kurz geschnitten waren. Er trug einen grauen Kapuzenpullover, eine helle Jeans und einen Rucksack.

Gegen 13:45 Uhr rückte die Polizei zu einem Tatort am Corneliusweg aus. Hier war der Einbrecher während der Abwesenheit der Bewohner, ab 8:15 Uhr in die Räumlichkeiten eingedrungen. Er hatte ein Fenster eingeschlagen, nachdem Hebelversuche an der Küchentür erfolglos verliefen. Im Schlafzimmer konnten die Unbekannten Schmuck erbeuten. Die Bewohner erinnerten sich daran, dass am Vortag zwei Männer, um die Zwanzig, einer mit hellen und  einer mit dunklen Haaren, in akzentfreiem Deutsch um Wasser gebeten hatten. Einen Zusammenhang mit dem Einbruch prüft derzeit die
Kriminalpolizei.

An der Straße "Auf'm Kamp" drangen ungebetene Besucher, gegen 15:20 Uhr, gewaltsam über die Terrassentür in ein Haus ein. Sie stahlen nicht nur Schmuck, sondern auch den Schlüssel zum Auto der Hauseigentümer. Das Fahrzeug stand beim Eintreffen der Polizei jedoch unversehrt in der Garage.



Tags:
  • obs
  • Polizei
  • Kriminalität
  • NRW
  • Neuss
  • Einbrüche