15.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Drei Bundesländer mit einheitlichen Polizei-Uniformen

Drei Bundesländer mit einheitlichen Polizei-Uniformen

Künftig nur noch bayerische Beamte in grüner Bekleidung

Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland werden künftig ihre Polizisten mit einheitlichen Uniformen ausstaffieren.

Mainz - Das spare Geld und mache die Abläufe bei den Länderbehörden effizienter, erklärte der rheinland-pfälzische Innenminister, Roger Lewentz (SPD), in Mainz. Die neuen blauen Uniformen sind demnach ein Mix aus dem hessischen und dem rheinland-pfälzischen Modell. Die jeweils unterschiedlichen Länderwappen und Namensschilder sollen die Beamten per Klettverschluss anbringen können.

Für die saarländischen Polizeibeamte bedeutet die neue Uniform eine Komplett-Umstellung: Während die Beamten aus Hessen und Rheinland-Pfalz schon jetzt in Blau unterwegs sind, tragen die saarländischen Polizisten noch Grün. Eine Umstellung auf Blau sei bisher am Geld gescheitert, erklärte Landesinnenministerin Monika Bachmann (CDU). Dank der länderübergreifenden Kooperation solle nun aber bis Mitte 2015 auch in den saarländischen Revieren die blaue Uniform Standard sein.

Ab dann werden nur noch die bayerischen Polizisten in grüner Uniform unterwegs sein. Das erste Bundesland, das einst von dem seit den 70er Jahren gebrauchten Grün abgewichen war, war Hamburg. Unter dem damaligen Innensenator Ronald Schill wechselte die Hansestadt vor zehn Jahren auf Blau. Entworfen von Stardesigner Luigi Colani und geschneidert vom Modehaus Tom Tailor sorgten die Uniformen der Hamburger Beamten bundesweit für Furore.

Bald zogen weitere Länder und die Bundespolizei nach - wenngleich Blauton und Schnitt bis heute von Land zu Land variieren.

(xity, AFP)


Copyright 2018 © Xity Online GmbH