Drei Baumfällungen im Düsseldorfer Süden

Stand- und Bruchsicherheit nicht mehr gegeben

Aus Verkehrssicherungsgründen müssen an der Koblenzer Straße im Abschnitt zwischen Südallee und Corellistraße zwei Linden gefällt werden.

Düsseldorf - Die Bäume mit Stammumfängen von etwa 2,3 und 2,45 Meter haben einen gravierenden Pilzbefall durch den Lackporling und dem Brandkrustenpilz. Die Stand- und Bruchsicherheit ist nicht mehr gegeben. Des Weiteren muss gegenüber der Wilhem-Kreis-Straße eine abgestorbene Birke mit einem Stammumfang von einem Meter entfernt werden. Die Fällungen werden im Zeitraum Ende November/Anfang Dezember durchgeführt.

Der Lackporling und der Brandkrustenpilz sind parasitäre Pilze, die eine Fäule im Baum verursachen und die betroffenen Holzkörper zersetzen. Aufgrund des Pilzbefalls ist die Stand- und Bruchsicherheit der Bäume nicht mehr gewährleistet und die Fällung aus Verkehrssicherungsgründen unabdingbar.

Die Möglichkeit der Nachpflanzung wird geprüft. Hierbei prüfen die Leitungsträger wie zum Beispiel die Netzgesellschaft, der Stadtentwässerungsbetrieb und die Telekom die vorhandenen Leitungstrassen und ihre Nähe zum Baumstandort. Darüber hinaus sind auch notwendige Abstände zu Verkehrsanlagen zu beachten.