10.12.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Drahtesel stehen hoch im Kurs

Drahtesel stehen hoch im Kurs

Strategien gegen den Fahrrad-Klau

Nur 22 Prozent der Deutschen könnten gut auf ihr Rad verzichten. Die überwiegende Mehrheit benutzt es im Alltag und schützt es vor allem mit einem guten Schloss.

Köln - Rund 70 Millionen Fahrräder gibt es in deutschen Haushalten, so das Statistische Bundesamt - weit mehr als Autos. Die Räder stehen hoch im Kurs: Laut einer repräsentativen Umfrage schätzen fast 60 Prozent der Fahrradbesitzer ihren Drahtesel als umweltfreundliche Alternative zum Auto, 46 Prozent brauchen ihn für sporadische Familienausflüge und 42 Prozent nutzen ihn im Alltag sogar als wichtiges Transportmittel. Immerhin 32 Prozent sind mit ihrem Bike sportlich unterwegs. 67 Prozent können sich vorstellen, ihr Rad mit auf Reisen zu nehmen. 11 Prozent der Männer tun das sogar schon regelmäßig.
Ihr Fahrrad lassen sich die Deutschen einiges kosten. Gut die Hälfte hat für ihr aktuelles Rad zwischen 100 und 500 Euro ausgegeben, 41 Prozent der Männer sogar mehr als 500 Euro. Ein gutes Geschäft - auch für Diebe. Laut aktueller Kriminalitätsstatistik wechseln jährlich in Deutschland rund 300.000 Fahrräder unfreiwillig den Besitzer, die Dunkelziffer liegt deutlich höher.
71 Prozent der Radfahrer schützen ihr gutes Stück mit einem Schloss. Die meisten Fahrradschlösser bieten jedoch keinen wirklichen Schutz - das ergab zumindest eine Untersuchung der Stiftung Warentest. Wer Wert auf sein Fahrrad legt, sollte es daher ausreichend versichern.

Tags:
  • Fahrrad
  • diebstahl

Copyright 2018 © Xity Online GmbH