27.10.2020 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Diskussion um Erholungspark Elfrather See

Diskussion um Erholungspark Elfrather See

Frank Meyer sieht Elfrather See gefährdet

"Die SPD wird den Elfrather See nicht aufgeben und als Badesee entwidmen. Wir wollen den See den Menschen zurückgeben und nicht vor den Gänsen kapitulieren", sagt der SPD-Oberbürgermeisterkandidat Frank Meyer.

Krefeld - Für Frank Meyer geht es in dieser Frage nicht nur um die Zukunft des Badesees. Er sieht mit dieser Entscheidung den gesamten Erholungspark und damit die anliegenden Vereine mittelfristig gefährdet. "Wer den Badesee jetzt aufgibt und entwidmet, wie es Verwaltung und Teile der Politik wollen, der stellt gleichzeitig den gesamten Erholungspark Elfrather See in Frage". Die Population der Gänse würde unweigerlich zunehmen und auch keinen Halt mehr machen vor der gesamten  Wasserfläche mit Regattabahn. Damit sei der Konflikt zwischen Sport, Freizeit, Erholung und den Gänsen vorprogrammiert. "Letztendlich werden wir erleben, dass der gesamte Erholungspark für den Sport, aber auch für Erholungssuchende, nicht mehr nutzbar ist". Er werde weder das vitale Vereinsleben der vielen Vereine rund um den See, in diesem Jahr sind dort alleine 57 Veranstaltungen geplant, noch dieses Gebiet als Naherholungsgebiet für Krefelder Familien in Frage stellen.

Für den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Fraktion, Benedikt Winzen, ist die Verwaltungsvorlage ein Beleg dafür, dass die Sportverwaltung den Badesee im Erholungspark Elfrather See längst abgeschrieben hat. Viele Fragen bleiben offen, wie zum Beispiel die Frage danach ob das neue Verfahren zur Bejagung der Gänse zu einer Reduktion des Bestandes geführt hat. "Dieses Ergebnis hätten wir uns schon vor einer Entscheidung gewünscht". Auch das Ausbringen von Bitterstoffen sei letztendlich nicht durchgeführt worden. Für Benedikt Winzen stellt sich die Frage, warum nicht zumindest alle möglichen Maßnahmen durchgeführt worden sind, bevor jetzt so weitreichende Entscheidungen von der Politik gefordert werden.

Die SPD wolle jetzt konkrete Maßnahmen benannt wissen, wie Wasser- und Aufenthaltsqualität des Badesees verbessert werden können.  Dazu gehören auf der einen Seite der Wasseraustausch mit der Regattabahn mit einem zusätzlichen Rohrsystem, zum anderen aber auch das weiter Vorgehen gegen die Gänse. Dabei ist für Benedikt Winzen auch die stärkere Bejagung der Gänse kein Tabu. Winzen berichtet von einer Initiative aus dem Kreis Wesel, bei der Jäger, Naturschützer und Landwirte eng miteinander zusammenarbeiten. Auch der Vorsitzende der NABU Naturschutzstation Niederrhein spricht sich nicht grundsätzlich dagegen aus, die Sommergänse dort zu bejagen. Im Kreis Wesel berät der Revierjagdmeister dort ansässige Landwirte und gibt Ratschläge beim Kampf gegen die Gänseplage.

"Der Erholungspark Elfrather See ist ein schönes Stück Krefeld. Das werden wir nach einer Verwaltungsvorlage mit einer Seite Begründung nicht aufgeben", unterstreicht Benedikt Winzen die Position seiner Partei.



Tags:
  • Erholungspark Elfrather See
  • Krefeld
  • Frank Meyer
  • Oberbürgermeisterkanidat

Copyright 2019 © Xity Online GmbH