25.05.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Diskussion über die Zukunft Europas

Diskussion über die Zukunft Europas

"Demokratie-Lernen" im Walter-Eucken-Berufskolleg

Das Programm "Demokratie - Lernen" des Amtes für Statistik und Wahlen unterstützt die Auseinandersetzung zu politischen Themen.

Düssedlorf - Die EU-Bürgerinnen und Bürger sind vom 23. bis zum 26. Mai 2019 zur Wahl des europäischen Parlaments aufgerufen. Sie können über die Zukunft von Europa mitbestimmen. Um die Interessen und Vorstellungen der jungen Menschen zu Europa aufzugreifen und ihr europäisches Bewusstsein zu stärken, hat das Team "Demokratie - Lernen" des Amtes für Statistik und Wahlen am Freitag, 17. Mai 2019, eine Podiumsdiskussion am Walter-Eucken-Berufskolleg organisiert.

Welche Wege kann Europa nach den Wahlen gehen? Und wie kann man junge Menschen dazu motivieren, sich zu informieren, um eine sachliche und bewusste Wahlentscheidung treffen zu können? Antworten auf diese und ähnliche Fragen wurden bei der Podiumsdiskussion mit der Abgeordneten Petra Kammerevert (SPD) und den Kandidatinnen und Kandidaten für die Europawahl Dr. Mathias Höschel (CDU), Alexandra Geese (Bündnis 90/Die Grünen), Clarisse Höhle (FDP), Murat Yilmaz (Die Linke) sowie dem Landtagsabgeordneten Sven Tritschler (AfD) erörtert.

Christian Zeelen moderierte die Diskussion und griff die von der Schülerschaft ausgewählten Themen auf. Im Vorfeld der Podiumsdiskussion hatten sich die Schüler der Fachrichtungen "Marketingkommunikation", "Groß- und Außenhandel" sowie "Spedition und Logistikdienstleistung" bereits mit verschiedenen europäischen Themenfeldern, wie dem Klimaschutz und der Digitalisierung, beschäftigt und brachten ihr großes Interesse und zahlreiche Fragen während der Diskussion ein. Vor allem bei der Debatte um die Versteuerung von Flügen, die Förderung der Attraktivität der Deutschen Bahn und der Urheberrechtsreform bohrte die Schülerschaft nach und heizte die Diskussion an.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH