16.11.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Die „Tihange-Aus“-Säule steht jetzt in Laurensberg

Die „Tihange-Aus“-Säule steht jetzt in Laurensberg

Insgesamt zehn Säulen stehen in der Region

Einige Kinder auf dem Weg zur Schule, aber auch viele erwachsene Laurensberger haben bereits den metallenen Hebel an der roten Säule mit dem großen Atom-Logo betätigt.

Aachen - Die „Tihange-Aus“-Säule kommt an ihrem neuen Standort direkt vor dem Laurensberger Bezirksamt gut an. Seit Donnerstag, 8. November 2018 steht die Säule jetzt in der Rathausstraße.

Bezirksbürgermeister Alexander Gilson freut sich, dass die Säule ihren Weg nach Laurensberg gefunden hat: „Es ist schön, dass wir das hier zusammen in Laurensberg möglich machen können. Es geht um die Befindlichkeit der Bürger, die wir damit nicht alleine lassen dürfen. Denn es ist eine Angelegenheit der Bevölkerung, nicht allein der Gremien. Darum ist es wichtig, dass das Thema Tihange durch die Säule öffentlich zugänglich gemacht wird, die Diskussion aufrechterhält.“ Bezirksamtsleiter Walter Wery ergänzt: „Wir können beobachten: Alle Altersklassen betätigen den Hebel. Sie sind alle vom Thema Tihange betroffen. Und alle, Jung und Alt, können hier ihren Protest ausdrücken. Die Säule wird gesehen, genutzt, und zu Hause wird diskutiert. Das Thema bleibt präsent.“

Das ist es auch, was die beiden Aktionskünstler Lars Harmens und Rolf Jägersberg mit ihren Säulen erreichen wollen. „Wir hoffen, dass solche Impulse auch zu einer Stilllegung dieser Atomkraftwerke führen. Aber wichtiger ist erstmal, dass es nicht aus dem Bewusstsein gerät. Ein ‚Denk mal nach!‘ zu provozieren. Und dieses ‚Denk mal nach!‘ kann hier jeder für sich dokumentieren“, erklärt Harmens. Und das tun die Aachenerinnen und Aachener auch. Über 1,3 Millionen Mal wurde an der Aachener Säule bisher ein Zeichen gegen Tihange gesetzt. Und in Laurensberg geht es jetzt weiter.

Die Aachener Säule hat hiermit ihre zehnte Station erreicht, an der nun viele Menschen ihren Protest ausdrücken, den Hebel an der Säule betätigen und so „Tihange AUS!“ fordern können. Sie stand zuvor vor der Mayerschen Buchhandlung, auf der Euregio Wirtschaftsschau, auf dem neugestalteten Brander Marktplatz, am Eingang zum Historischen Jahrmarkt Kornelimünster, am Dreiländerpunkt, in Eilendorf, am Aachener Weihnachtsmarkt und vor dem Bezirksamt in Richterich.

Zehn dieser Säulen haben die Initiatoren Harmens und Jägersberg schon mit Unterstützung von Sponsoren in der Region aufgestellt. Über 3,6 Millionen Mal schalteten die Bürger insgesamt an allen Säulen "Tihange" symbolisch aus. Nach wie vor schicken die beiden Initiatoren jeden Samstag den aktuellen Stand ihrer Aktion an die Verantwortlichen in Belgien.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH