18.08.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Die U71 wird zur "Zeitmaschine"

Die U71 wird zur "Zeitmaschine"

Tour zum Schloss Benrath in der Epoche des Rokoko

Ab Sonntag, 25. August 2019, nimmt die Düsseldorf Tourismus (DT) eine neu konzipierte Tour zum Schloss Benrath in sein Angebot auf.

Düsseldorf - Jeden zweiten Sonntag startet dann die öffentliche Tour der DT zum Schloss um 11.15 Uhr am U-Bahnhof Benrather Straße in der Innenstadt. Mit der Linie U71 geht es zum faszinierenden Gesamtkunstwerk aus der Zeit des Rokoko. Erstmalig nutzt die Düsseldorf Tourismus damit die Rheinbahn als Verkehrsmittel für Führungen, um ein weiter vom Zentrum entferntes touristisches Highlight erlebbar zu machen. In Benrath stehen ein Spaziergang mit Guide durch die historischen Parkanlagen sowie eine Führung durch das Schloss auf dem Programm.

Nach etwas mehr als 25 Minuten Fahrt in der Linie U71 erreicht die Gruppe Schloss Benrath. Hier geht es gemeinsam mit dem Guide auf einen 45-minütigen Spaziergang durch den Park. Dabei erfährt man sowohl etwas über die Geschichte des ab Mitte des 18. Jahrhunderts als Lust- und Jagdschloss für den Kurfürsten Carl Theodor erbauten Anwesens als auch über die Vielfalt der dortigen Pflanzenwelt.

Der Schlosspark ist eine Oase für Bäume, Sträucher und Waldblumen und Heimat für viele Tierarten. Mehr als 250 Jahre alte Linden stehen im Waldteil des Parks. Im Verlauf des Spaziergangs können die Gäste mit eigenen Augen nachvollziehen, wie deutlich sich die drei Abschnitte des Schlossparks, der in den offiziellen Garten, den Privatgarten und den Waldgarten (Boskett) unterteilt ist, voneinander unterscheiden und wie sie sich in der Vergangenheit weiterentwickelt haben.

Nach den Einblicken in die historischen Parkanlagen taucht die Gruppe tiefer in die Geschichte des Schlosses ein. 45 Minuten dauert die Führung durch das Hauptgebäude von Schloss Benrath mit einem Guide der Stiftung Schloss und Park Benrath. Auf dem Weg durch die repräsentativen Räume des Gartenschlosses wird der Alltag des höfischen Lebens in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts lebendig. In Filzpantoffeln gleitet man an den Zeugnissen der Vergangenheit entlang.

Zurück in Richtung Stadtzentrum geht es um 13.46 Uhr mit der Stadtbahn. Wer die weitläufigen Parkanlagen nach den beiden Führungen noch weiter auf eigene Faust erkunden möchte, kann dies individuell entscheiden.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH