10.12.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Die schwebenden Gärten der Königsallee

Die schwebenden Gärten der Königsallee

Die Cuts von Daniel Libeskind

Sie sind gleichzeitig Garten und Architektur. Die Rede ist von den so genannten "Cuts" im Kö-Bogen am Shadowplatz.

Düsseldorf - Architekt Daniel Liebeskind sagte, dass die Einschitte den Hofgarten in das Gebäude dringen lassen und erlauben, Natur in neuer und unerwarteter Weise wahrzunehmen.
Bereits in der Rohbauphase waren die Cuts gut zu erkennen und machten neugierig wie es sich entwickeln und letztendlich aussehen würde.
Die Begrünung der Cuts startete im September 2013. Zunächst wurden die Cuts 4 und 5 bepflanzt. Die Brandstiftung in einer fertig ausgebauten Fläche im Kö-Bogen am 27. September 2013 bedeutete auch für den Bepflanzung einen massiven Rückschlag und musste gestoppt werdenm. Die betreffende Technik war beschädigt wurde. Durch die nun fehlende Technik haben einige bereits geplanzte Pflanzen ein Problem bekommen.
Heute ist die Technik repariert und die Begrünung der Cuts kann durchgeführt werden.
Im Laufe der Bepflanzungsphase, die vom 28. April bis zum 12 Mai 2014 andauert, werden auch die Cuts 4 und 5 überarbeitet und beschädigte Planzen ausgetauscht. Die Cuts 1-3 werden erstmalig bepflanzt.
Bei der Planung wurde natürlich auch bedacht, dass die Cuts das ganze Jahr über ein Highlight am Kö-Bogen setzten.

Tags:
  • Düsseldorf
  • Kö-Bogen
  • Daniel
  • Libeskind
  • Königsallee
Die schwebenden Gärten der Königsallee
Werbung

Copyright 2019 © Xity Online GmbH