Die meisten Infektionen bei 10- bis 19-Jährigen

161 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden

Zwischen dem 25. und 31. August 2021 hat es 608 Corona-Infektionen im Märkischen Kreis gegeben, die meisten bei den 10- bis 19-Jährigen (153).

Iserlohn - Zwischen dem 25. und 31. August 2021 hat es 608 Corona-Infektionen im Märkischen Kreis gegeben, die meisten bei den 10- bis 19-Jährigen (153), bei den 20- bis 29-Jährigen (92) sowie bei den 30- bis 39-Jährigen (91). In den vergangenen 24 Stunden wurden 161 Neuinfektionen gemeldet.

Im Märkischen Kreis sind aktuell 1.035 Frauen und Männer mit dem Coronavirus infiziert. In häuslicher Quarantäne befinden sich darüber hinaus 1.864 Personen. Innerhalb eines Tages sind dem Kreisgesundheitsamt 161 Neuinfektionen gemeldet worden. Sie verteilen sich wie folgt auf die Städte und Gemeinden: Altena (6), Balve (5), Halver (5), Hemer (2), Herscheid (4), Iserlohn (45), Kierspe (8), Lüdenscheid (27), Meinerzhagen (2), Menden (15), Nachrodt-Wiblingwerde (1), Neuenrade (5), Plettenberg (13), Schalksmühle (3) und Werdohl (19). Bei einer Person wird der Wohnort noch ermittelt. Seit Beginn der Pandemie hat der Märkische Kreis insgesamt 22.838 nachgewiesene Corona-Infektionen erfasst. 21.385 Bürgerinnen und Bürger gelten als genesen.

Die exponentielle Steigung beim 7-Tage-Inzidenzwert scheint gestoppt. Dem Robert-Koch-Institut zufolge liegt der Wert im Märkischen Kreis bei 149 (Vortag: 148,5), in NRW bei 120,3 und bundesweit bei 75,7.

33 Covid-19-Patienten werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, davon sieben Personen intensivmedizinisch. Drei werden beatmet. Aus dem sensiblen Bereich der stationären Einrichtungen, ambulanten Pflegedienste oder der Eingliederungshilfe sind zehn Bewohner infiziert, 24 Beschäftigte befinden sich in angeordneter Quarantäne. Aus den Schulen sind 172 Coronafälle bekannt, aus Kitas zwölf. Weitere Informationen unter www.maerkischer-kreis.de oder unter www.land.nrw/corona