19.08.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Die Kunst des deutschen Steinzeugs" in Krefeld

"Die Kunst des deutschen Steinzeugs" in Krefeld

Sonderausstellung im Museum Burg Linn

Das Museum Burg Linn in Krefeld zeigt zurzeit die Sonderausstellung "Die Kunst des deutschen Steinzeugs".

Krefeld - Die rund 200 Exponate stammen überwiegend aus rheinischen Werkstätten des Mittelalters, der Frühen Neuzeit und des 19. Jahrhunderts. Die Objekte gehören größtenteils der Sammlung Karl und Petra Amendt an. "Es ist die vollständigste Sammlung in Deutschland, die rheinisches Steinzeug zeigt. Es ist eine einmalige Schau, die Besucher hier sehen können“, sagt Museumsleiter Dr. Christoph Reichmann.

Im Mittelalter waren Krüge, Kannen und Becher aus Steinzeug das begehrteste Tafelgeschirr Europas. Nicht nur im Rheinland, sondern in allen Teilen der damals bekannten Welt waren die funktionalen und zugleich repräsentativen Gefäße begehrt. Weitere Exponate stammen aus den Beständen der Kunstmuseen Krefeld und dem Museum Burg Linn. Abgerundet wird die Schau mit Zeugnissen mitteldeutscher Steinerzeugnisse aus Kreussen, Sachsen-Annaberg, Bürgel, Waldenburg sowie Freiberg. Zur Ausstellung ist ein reich bebildeter Katalog, 238 Seiten, erschienen. Er kostet 25 Euro. Das Museum Burg Linn, Rheinbabenstraße 85, hat dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit geöffnet. Die Ausstellung endet am 30. März 2014. Weitere Informationen stehen im Internet unter www.krefeld.de/burglinn.


Tags:
  • Ausstellung
  • Museum Burg Linn
  • Krefeld
  • Sonderausstellung
  • Die Kunst des deutschen Steinzeugs

Copyright 2018 © Xity Online GmbH