21.07.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Die Borussia ist derzeit nicht zu stoppen

Die Borussia ist derzeit nicht zu stoppen

3:1-Erfolg im ersten Play-off-Halbfinale

Tischtennis-Rekordmeister Borussia Düsseldorf hat das erste Play-Off-Halbfinale beim 1. FC Saarbrücken mit 3:1 gewonnen und damit die Hälfte der Strecke auf dem Weg ins Endspiel hinter sich gebracht.

Düsseldorf - Erfolgreichster Spieler war Timo Boll mit zwei Siegen. Nächste Woche kann die Borussia den Einzug ins Finale klarmachen und ein mögliches drittes Spiel aus eigener Kraft verhindern.

Die einzige Düsseldorfer Niederlage am heutigen Sonntag kassierte Kristian Karlsson gegen Nationalspieler Patrick Franziska. Zwar führte der Schwede zwischenzeitlich mit 2:1 Sätzen, musste seinem Kumpel am Ende aber zum 3:2 gratulieren.

Timo Boll hatte danach nur zu Beginn der Partie leichte Probleme in sein Spiel gegen Bojan Tokic zu kommen. Doch beim Spielstand von 5:9 drehte der Düsseldorfer auf und machte bis zum 7:0 im zweiten Satz 13 Punkte in Folge! Am Ende stand ein völlig ungefährdeter Dreisatz-Sieg auf der Haben-Seite des 37-Jährigen.

Für die Vorentscheidung sorgte der heute an Position drei aufgestellte Stefan Fegerl gegen Tiago Apolonia. Fegerl gewann am Ende mit 3:1, musste im dritten Durchgang aber eine kritische Situation meistern, als er eine 10:4-Führung zunächst nicht nach Hause bringen konnte. Nach einem Time Out bei 10:7 gewann er den Durchgang dann noch mit 10:9.

Den Schlusspunkt setzte Timo Boll. Auch in seinem zweiten Match blieb er ohne Satzverlust und dominierte Patrick Franziska über weite Strecken.

Nach dem Einzug ins Finale der Champions League am Freitag gegen Ochsenhausen und dem Sieg in Saarbrücken heute, beschließt die Borussia ein überaus erfolgreiches Wochenende. „Nach Freitag war es heute nicht leicht, sich wieder neu aufzustellen und zu fokussieren. Bei Kristian war vielleicht etwas mehr drin. Aber wir haben die Sache heute sehr gut gemacht“, so Cheftrainer Danny Heister.

„Wir haben hier in Saarbrücken schon sehr oft verloren. Darum ist der Sieg heute wirklich hoch anzurechnen“, so Manager Andreas Preuß. „Ein großes Kompliment an das ganze Team, das die Anspannung über das gesamte Wochenende gehalten hat.“

Eine Entscheidung könnte bereits am kommenden Sonntag beim 2. Halbfinale im ARAG CenterCourt fallen. Allerdings braucht die Borussia einen weiteren Sieg, ansonsten kommt es zum dritten Spiel.


Copyright 2018 © Xity Online GmbH