Die Black Box feiert Wiedereröffnung

Kino im Filmmuseum Düsseldorf öffnet wieder

Nach siebenmonatiger Pause ist die Black Box, das Kino im Filmmuseum Düsseldorf, ab Dienstag, 1. Juni, wieder geöffnet.

Düsseldorf - Voraussetzung für den Kinobesuch ist ein negativer Coronatest. Aufgrund der Abstandsregelungen ist das Platzangebot stark eingeschränkt, eine vorherige Anmeldung unter 0211-89.92232, Dienstag bis Sonntag, 11:00 bis 18:00 Uhr, ist dringend empfohlen. Die Zuschauerinnen und Zuschauer müssen zudem ihre Personendaten angeben, um eine eventuelle Rückverfolgung gewährleisten zu können.

Kinofans können sich mit den beiden Filmreihen "Hommage an Krzysztof Kieslowski (1941 - 1996)" und "Kim Ki-duk: Kino der poetischen (Un-)Ruhe" auf zwei besondere Highlights zur Wiedereröffnung freuen.

Hommage an Krzysztof Kieslowski (1941 - 1996)

Die "Hommage an Krzysztof Kieslowski" läuft vom 9. bis 23. Juni und umfasst eine Auswahl von vier Spielfilmen polnischer und internationaler Produktion, vier Dokumentarfilme sowie die deutsche Dokumentation "Begegnung mit Krzysztof Kieslowski" (1995) über Leben und Werk des Regisseurs. Außerdem wird der Studentenfilm "Twarz" (1966) präsentiert, in dem Krzysztof Kieslowski, der damals selbst Student an der Filmschule in Łódz war, die Hauptrolle spielt.

Die Filmreihe wird in Zusammenarbeit mit dem Polnischen Institut Düsseldorf, dem Institut français Düsseldorf und der Unterstützung der Staatskanzlei NRW im Rahmen des Polen-Frankreich-NRW-Jahres gezeigt.

Kim Ki-duk: Kino der poetischen (Un-)Ruhe

Die Filmreihe "Kim Ki-duk: Kino der poetischen (Un-)Ruhe" ist vom 5. bis 30. Juni zu sehen. Der 1960 geborene und im Dezember 2020 verstorbene Kim Ki-duk gilt als einer der visionärsten und meist diskutierten Regisseure des südkoreanischen Kinos. Seinen Aufstieg als Filmemacher verdankte er der Korean Film Commission (KOFIC), in der junge kreative Regisseurinnen und Regisseure gefördert wurden, die wohl kalkulierte Tabubrüche mit einem Gespür für Inszenierung umzusetzen wussten. Im Ausland erfand man für diesen neuen Zeitgeist im südkoreanischen Film einen Namen: "Korean New Wave" – eine neue Epoche des süd-koreanischen Films.