18.10.2018 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> "Dicker" aus engem Schacht gerettet

"Dicker" aus engem Schacht gerettet

Feuerwehr rettet eingeschlossenen Kater

In den Morgenstunden waren sechs Retter der Feuerwache Werstener Feld über drei Stunden beschäftigt, um einen seit Tagen vermissten Kater "Dicker" aus einem Lüftungsschacht zu befreien.

Düsseldorf - Bereits vor einer Woche war der Kater ausgebüxt. Die Feuerwehr wurde zunächst gerufen, da das Tier sich auf ein Hinterdach des Wohnhauses verkrochen hatte. Bei den starken Regenfällen war es jedoch nicht möglich, ohne die Retter massiv zu gefährden, zu dem Kater vordringen zu können. Über die nächsten Tage verteilt wurde das Tier immer mal wieder gesichtet. Die Besitzerin vermutete, nachdem der Kater nicht mehr auftauchte, dass er einen der vielen Abluftschächte gestürzt sei. Wieder rückte die Feuerwehr an. Auch nach gründlicher Suche ließ sich kein Tier finden und nur auf den groben Verdacht hin, ließ der Einsatzleiter keine Mauer aufschlagen.
Heute Morgen rief eine aufmerksame Bewohnerin abermals bei der Feuerwehr an und merkte an, dass sie "Hilferufe“ des Katers aus einem der Schächte hören könne. Die Retter vom Werstener Feld rückten an, suchten, konnten zunächst das Tier nicht ausfindig machen. Sechs teils versetzte Schächte führen zwischen zwei
Mehrfamilienhäusern von der Erdoberfläche bis zum Dach. Da die hoch entwickelte Endoskopkamera der Feuerwehr nicht zur Verfügung stand, wurde kurzerhand bei den Kollegen der Stadtentwässerung um Hilfe gebeten.
Zwei Helfer unterstützen somit die Suchaktion und fanden in einem 30 mal 30 Zentimeter großem Schacht das völlig verängstigte Tier. Der Kater muss vom Dach aus in den Schacht rund zwölf Meter tief gefallen sein. Alleine wäre das Tier niemals wieder dort hinausgekommen. Nun galt es genau auszumessen, wo das Tier im Lüftungsschacht stecken geblieben ist, um nicht mehr als notwendig zu zerstören. Eine Mauer im Badezimmer eines Mieters musste dran glauben. Mit Hammer und Meißel schlugen die Wehrleute ein grade so großes Loch zum Schacht auf, um den Kater "Dicker“ zu retten.
Die Besitzerin des Tieres war überglücklich, als sie den Kater übergeben bekam. Nach einem Aufenthalt in der Tierklinik kann "Dicker“ sich nun von den Strapazen der letzten Tage erholen.

Tags:
  • feuerwehr
  • düsseldorf
  • kater
  • rettung

Copyright 2018 © Xity Online GmbH