Dezentrale Impfgelegenheit in Leverkusen

Mobiles Impfen im Haus der Integration

Am Samstag, 11. September 2021, ist das medizinische Team des Impfzentrums mit Unterstützung der Malteser von 10:00 bis 14:00 Uhr im Haus der Integration.

Leverkusen - Am Samstag, 11. September 2021, ist das medizinische Team des Impfzentrums mit Unterstützung der Malteser von 10.00 bis 14.00 Uhr im Haus der Integration, Manforter Straße 184 (Eingang 3) und bietet Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech bzw. die Einmalimpfung von Johnson & Johnson an. Eine Terminabsprache ist nicht nötig. Allerdings sollten Ausweisdokumente (Personalausweis oder Reisepass) und, wenn vorhanden, der Impfpass mitgeführt werden. Bei Sprachschwierigkeiten sind Dolmetscher für türkisch, arabisch, kurdisch, Farsi und albanisch, russisch und bei Bedarf auch weitere anwesend. Der ursprünglich angedachte Termin am 3. September musste aus organisatorischen Gründen verschoben werden.

Bei Impfungen mit dem mRNA-Impfstoff von BioNTech sind zwei Impfungen notwendig. Der Termin für die Zweitimpfung findet dann zu einem späteren Zeitpunkt (vier Wochen) durch niedergelassene Hausärzte bzw. in einer Schwerpunktpraxis statt.

Die Impfungen sind für alle ab 18 Jahren möglich. Jugendliche ab 16 Jahren können bei Bedarf ebenfalls vor Ort geimpft werden, dazu ist jedoch die Begleitung und Einwilligung durch einen Erziehungsberechtigten erforderlich. Auch die Altersgruppe zwischen 12 und 16 Jahren kann in Begleitung eines Erziehungsberechtigten bei Einverständniserklärung beider Erziehungsberechtigter geimpft werden.

Auch diejenigen, die bereits an Corona erkrankt waren und bei denen nur eine Impfung vorgesehen und ausreichend ist, können sich impfen lassen. Hier ist allerdings ein Abstand von mindestens 6 Monaten nach der Erkrankung einzuhalten. Dies muss durch die Dokumentation eines positiven PCR-Testes oder eines anderen Krankheitsnachweises belegt werden.

Nach dem Impfen muss die obligatorische Wartezeit (rund 15 min.) zur gesundheitlichen Überwachung vor Ort abgewartet werden. Nach der vollständigen Impfung kann diese Zeit genutzt werden, sich seinen Impfstatus direkt in die App epassGo eintragen zu lassen.