14.11.2019 || Startseite -> Nachrichten aus duesseldorf -> lokales -> Deutschland gegen Frankreich

Deutschland gegen Frankreich

Fußball-Klassiker mit Jugendlichen in Aachen

Vom 28. Oktober 2019 bis zum 2. November 2019 waren zwölf Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren aus Vaulx en Velin, einer Stadt bei Lyon, in Aachen zu Gast.

Aachen - In der städtischen OT Talstraße trafen sich Jugendliche aus Deutschland und Frankreich und spielten dort unter anderem gemeinsam Tischtennis oder Billard. Das Austauschprogramm sah ein kennenlernen der deutschen Kultur, Geschichte und Sprache vor. Auf dem Programm standen zum Beispiel ein Besuch der Stadt Köln, eine Führung durch den Aachener Dom und ein Ausflug ins Phantasialand. Möglich wurde dies durch die internationale Vernetzung der Streetworker, wo der Kontakt zwischen Ridha Benmosbah, Leiter der Jugendgruppe von „Sauvegarde 69“ und „Service de la jeunesse de Vaulx en Velin“, und Lisa Schuchardt und Claus-Peter Fellbaum, Jugend-Streetworker der Stadt Aachen, geknüpft wurde.

Benmosbah und die französischen Jugendlichen hatten die Idee zu einem Fußballspiel. So trafen sich die Jugendlichen am 31. Oktober an der OT Talstraße zu diesem besonderen Highlight. Auf Wunsch der Jugendlichen wurde der Klassiker und das EM-Halbfinale von 2016 Frankreich gegen Deutschland neu aufgelegt. Eine Mannschaft bestand aus sechs Feldspielern plus einen Torwart und das Spiel dauerte zweimal 20 Minuten. Am Ende des Spiels siegten die Jugendlichen aus Frankreich mit 8:5. Zu einem großen Spaß kam es zum Schluss, als die Trainer beider Mannschaften mitmischten und das Ergebnis in den Hintergrund rückte. Die französischen Gäste traten mit einem gemischten Team aus Mädchen und Jungen an, wobei das keinen Unterschied von der Spielanlage machte. „Ich spiele sehr gerne Fußball und spiele in einem Verein in Lyon“, erzählte Hidayet, eine französische Jugendliche vor dem Spiel. Beide Mannschaften führten ein sehr faires Spiel.

„Wir verstehen zwar die Sprache nicht, doch gelingt es uns sehr gut miteinander zu kommunizieren“, berichten die Franzosen von ihrer Begegnung mit den deutschen Jugendlichen. Trotz der Sprachbarrieren wurden viele Kontakte geknüpft und die Gäste fühlten sich in der OT Talstraße fast wie zu Hause. Dies ist vor allem der Führsorge von Angelika Diehl, Leiterin der OT Talstraße, und ihrem Team zu verdanken. Am Ende schlug Benmosbah ein Gegenbesuch in Lyon für das nächste Jahr vor.


Copyright 2019 © Xity Online GmbH