Deutsches Textilmuseum Krefeld

Leiterin in internationalen Vorstand gewählt

Dr. Annette Schieck, Leiterin des Deutschen Textilmuseums Krefeld, hat erstmals an der Jahresversammlung des Führungskreises des "Centre International d´Etude des Textile Anciens" (CIETA) teilgenommen.

Krefeld - Schieck wurde in den Vorstand gewählt und bei der Hauptversammlung in Wien eingeführt. Mit dieser Aufgabe vertritt sie nicht nur das Deutsche Textilmuseum Krefeld, sondern ist zugleich Repräsentantin der deutschen Textilforschungseinrichtungen. "Es ist eine große Ehre für unser Haus, in diesem Gremium vertreten zu sein. Außerdem gibt es uns die Gelegenheit, Vertreter der großen Museen persönlich kennenzulernen, was den fachlichen Austausch erleichtert und gemeinsame Projekte ermöglicht“, sagt Schieck. An der Vorstandssitzung haben 20 Mitglieder teilgenommen, die unter anderem das Kunsthistorische Museum Wien, die Musées Royaux d´Art et d´Histoire Brüssel, das Designmuseum Kopenhagen, das Patrimonio Nacional Madrid, das Museum of Fine Arts Boston, das Metropolitan Museum New York, das Musée des Tissus Lyon und das Victoria and Albert Museums London vertreten.

Der CIETA steht ein Führungskreis mit etwa 35 Mitgliedern vor. Dieser Kreis umfasst gewählte Mitglieder, die an Museen und anderen Kultureinrichtungen angestellt und für Sammlungen von historischen Textilien zuständig sind. Die CIETA wurde vor etwa 60 Jahren in Lyon gegründet und hat heute annähernd 500 Mitglieder aus aller Welt. Mitglieder sind Forscher, die sich mit aus unterschiedlichen Perspektiven mit historischen Textilien befassen. Dieser große Kreis tagt alle zwei Jahre an wechselnden Orten beziehungsweise jedes zweite Mal in Lyon am Musée des Tissus.


Tags:
  • Deutsches Textilmuseum Krefeld
  • Krefeld
  • Deutsches Textilmuseum
  • Dr. Annette Schieck
  • Centre International d´Etude des Textile Anciens